Spotify bringt erweitertes Gratisangebot und keinen Lautsprecher

24. April 2018 | Sonstiges | 0 Kommentare »

Spotify hat heute einige Neuerungen für Nutzer seines Dienstes gezeigt. Ein eigener Smart Speaker oder Musikplayer war aber nicht dabei.

Apples Hauptkonkurrent im Musikstreaming hat heute einige Neuerungen in die Spur gebracht. Spotify nimmt mit ihnen vor allem die Nutzer des Gratisangebots in den Blick. Das ist etwas, das Apple Music nicht hat und womöglich ist genau das der Punkt.

Spotify möchte seinen Vorsprung auf Apple Music wohl ausbauen und mehr Gratisnutzer vom Dienst überzeugen und unter den bestehenden Nutzern vielleicht auch neue Premiumkunden gewinnen.

Dieses Ziel soll mit einem attraktiveren Gratisangebot erreicht werden. Ein neuer Data Saver genannter Modus soll auch den Datenverbrauch dramatisch verringern, wie sich das auf die Klangqualität auswirkt, wird abzuwarten sein.

Der Kern der Neuerungen ist die Möglichkeit, ein wenig mehr selbst zu bestimmen, welche Musik läuft. Bei insgesamt 15 Playlisten kann der Nutzer künftig entscheiden, welchen Song er hört. Der Haken: Diese Playlisten wählt Spotify aus.

Darunter findet sich etwa der wöchentlich aktualisierte persönliche Mix und das Release RADAR sowie einige Genre-Listen.

Einige Nutzer mögen das attraktiv finden, der große Wurf ist es aber nicht.

Weiterhin kommen für Gratisnutzer persönliche Empfehlungen auf Basis eigener Hörgewohnheiten hinzu.

Die Neuerungen werden in den nächsten Wochen an alle Nutzer verteilt.

Wer allerdings heute auf die Präsentation einer spektakulären oder zumindest innovativen ersten eigenen Hardware von Spotify gewartet hatte, der wartete vergebens. Es zeigte sich kein Smart Speaker von Spotify und auch kein Player, möglicherweise mit Mobilfunk ausgestattet, um im Auto die Lieblingsmusik zu spielen.

Spotify hatte zuvor einige Stellenausschreibungen platziert, die die Vermutung aufkommen ließen, eine Spotify-Hardware könnte im Anflug sein, aber nichts – noch nicht. Vielleicht kommt das Gadget später, vielleicht auch gar nicht.

Die Spotify-Aktie jedoch, obschon nicht für alle Anleger handelgar, honorierte die Präsentation heute nicht. Pünktlich zum Start ging sie in den Sinkflug über.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert