Samsung zeigt faltbare Smartphonedisplays in San Francisco

8. November 2018 | Featured, Sonstiges | 0 Kommentare »

Samsung hat die interessierte Öffentlichkeit einen ersten Blick auf sein faltbares Smartphone werfen lassen – einen ganz kurzen.
Viel mehr als zuvor wissen wir jetzt auch nicht über das Gerät, bis auf: Es dauert wohl doch noch etwas länger bis zur Markteinführung.

Gestern erst berichteten wir über Neuigkeiten zum faltbaren Smartphone. Viele Hersteller basteln aktuell an einem solchen Modell, einige Nischenprodukte sind bereits erhältlich, interessieren aber im Grunde niemanden.

Die Frage ist, wann werden Samsung, Huawei oder ein anderer großer Hersteller mit einem Modell am Markt sein? Gestern nun deutete vieles auf Samsung hin, das bereits die Massenproduktion in Gang gebracht haben soll. Doch ganz so bald ist das Galaxy F, falls das neue Smartphone wirklich so heißt, dann wohl doch nicht im Handel.

Genauer gesagt war es die Displaytechnik, die Samsung gezeigt hat. Auf seiner diesjährigen Entwicklerkonferenz, die das Unternehmen im bekannten Moscone Center in San Francisco abhält, zeigte Samsung die neue Infinity Flex-Technik, die zusammenklappbare Devices ermöglicht.

Dabei entstand im vorgeführten Fall ein 7,3 Zoll messendes voll ausgeklapptes Display.

Smartphones mit dieser Technik setzen auf eine gemeinsam mit Google modifizierte Android-Version, die sowohl eine Nutzung im Tablet-, wie auch im Smartphonemodus erlaubt.

Die Massenfertigung, ließ Samsung noch verlauten, beginne in den nächsten Monaten. Erste Geräte sind dann also vermutlich im Frühling in den Läden.

Dem früheren Bericht zufolge wird Samsung bei der Markteinführung der ersten faltbaren Smartphones kräftig an der Preisschraube drehen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert