Kickstarter-News: Fürs Haustier und den Menschen

30. Juli 2016 | Sonstiges | 0 Kommentare »

Heute schaffen es einige interessante Crowdfunding-Projekte in unsere Kickstarter-News. Vom Futterspender und Laserspielzeug für Haustiere bis hin zum Medikament-Roboter für den Menschen ist so Einiges dabei. Wir stellen euch heute Petcube, Pillo, Bonx und das Solarpanel LightSaver Max vor.

PetcubeBitePlay3

Petcube richtet seine beiden entwickelten Produkte an Hunde- und Katzenbesitzer. So soll es mit Petcube Bites möglich sein seine Haustiere im eigenen Heim zu beobachten und bei Bedarf kleine Leckereien in den Raum zu werfen. Der Hund steht im besten Fall direkt vor der integrierten Kamera von Petcube Bites und lauscht der Stimme des Herrchens, der sich am anderen Ende der Internetleitung befindet – auch vom Büro aus. Mit der passenden App und einem einfachen Wisch werden die Leckerlis dem besten Freund des Menschen entgegen geworfen.

Petcube Play arbeitet, auch wie Petcube Bites, mit einer integrierten Kamera. Jedoch ist dieses Gadget nicht mit Futter ausgestattet sondern mit einem eingebauten Laserpointer. Mit diesem kann man ganz bequem einen roten Punkt auf dem Boden erzeugen und dem Spieltrieb der Hauskatze entgegen kommen. Auf dem Smartphone sieht der Nutzer bei aktiver Verwendung ein Kamerabild und kann den Laserpunkt durch Wischen schnell und einfach hin und her bewegen, um die Katze in Bewegung zu halten. Ab 100 Euro beginnen die Preise für Petcube Bites und Play.

bluetooth-walkie-talkie

Bonx ist eine Art Headset, das jedoch erst in Verbindung mit der Bonx-App zum erfolgreichen Outdoor-Gadget wird. Besonders beim Sport wie Klettern oder Radfahren spielt Bonx seine Stärken aus. So muss das Headset lediglich mit dem Smartphone gekoppelt und die App gestartet werden. Nun kann man eine Gruppe starten in welche weitere Bronx-Headset-Träger eingeladen werden. Ist das geschehen wird die Gruppe live geschaltet und jeder wird von jedem gehört und kann nun kommunizieren.

Besonders bei Sportarten in welchen man sich gerne mal mehrere Meter voneinander entfernt und schreien müsste, ist Bronx sehr praktisch. Der Akku soll dabei 70 Stunden lang halten. Zudem sind Geräuschunterdrückungsfunktionen mit an Bord und runden die ganze Sache ab. Rund 150 Euro kostet ein Paar von Bronx.

Pillo4

Pillo sieht auf den ersten Blick seltsam aus und man vermutet zunächst lediglich einen runden Monitor. Was das Produkt jedoch auszeichnet ist seine Funktionsweise und die eigentliche Aufgabe. Pillo sammelt im Inneren nämlich wichtige Medikamente, die zuvor in den Roboter eingegeben werden müssen. Jede Person im Haushalt erhält ein Erkennungsprofil und kann somit durch die integrierte Kamera wahrgenommen werden. Stellt man sich nun vor Pillo so wirft der Roboter die passenden Medikamente für diesen Tag aus einer Öffnung am Boden in das dort befindliche Glas aus.

Gehen die Medikamente aus, wird der Nutzer rechtzeitig über den aktuellen Stand benachrichtigt und kann mit einem Klick neue Pillen und Tabletten bestellen. Besonders praktisch ist das Gadget für ältere Personen mit Gedächtnisproblemen. Ab 350 Euro ist der sympathische Alltagshelfer verfügbar.

LightSaverMax_4

Mit der Drill-Turbine haben wir euch im Rahmen der letzten Kickstarter-News ein Mini-Kraftwerk vorgestellt, das mit Hilfe von Windenergie Strom erzeugt und somit euer Smartphone lädt. Heute geht es um den gleichen Nutzen, der jedoch auf einem anderen Weg erzeugt wird. Sonne ist das Stichwort und für LightSaver Max die Energiequelle, um Smartphone und Tablet mit Strom zu versorgen. Dabei handelt es sich im Grund um ein Solarpanel, was Sonnenenergie in Strom umwandelt. Das Besondere ist jedoch die Bauform von LightSaver Max und die große Oberfläche des Panels.

Zusammengerollt ist das Produkt so groß wie eine Trinkflasche. Möchte man nun seine Powerbank, das Smartphone oder den integrierten Akku des Gadgets selbst aufladen, so genügt es das faltbare Solarpanel von der Akkustange zu wickeln und in die Sonne zu legen. Einen Tag in der Sonne bietet dem Nutzer sieben komplette Ladevorgänge des Smartphones – perfekt für den nächsten Ausflug ins Freie. Rund 220 Euro kostet LightSaver Max auf Indiegogo.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert