„Eindeutig falsch“: Jawbone dementiert Schließung der Fitnesstracker-Sparte

31. Mai 2016 | Sonstiges | 0 Kommentare »

Da erlagen wir wohl einer Ente. Am Wochenende machten ausgehend von den USA die Gerüchte die Runde, Jawbone würde aus dem Fitnesstracker-Bereich aussteigen wollen. Das Portal Tech Insider berief sich bei seiner Berichterstattung auf einen Insider und lag damit offenbar falsch.

image

Nun, vier Tage später, korrigiert Jawbone diese Meldungen. Die reichlich späte Klarstellung des US-Herstellers wollen wir euch natürlich nicht vorenthalten. Kurz: Jawbone steigt nicht aus dem Wearable-Geschäft aus und wird auch in Zukunft noch neue Produkte in diesem Bereich veröffentlichen.

jamboxes

Hochinteressant: In der Klarstellung nimmt Jawbone keine Stellung zu dem gleichzeitig aufgeschlagenen Report von Fortune. Demnach suche das Unternehmen aktuell einen Käufer für den Bereich der Lautsprecher. Es scheint also tatsächlich eine Neuausrichtung zu geben – aber nicht weg, sondern hin zum Wearables-Markt.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert