Djingo: Deutsche Telekom und Orange zeigen eigenen AI-Assistenten

21. April 2017 | Sonstiges | 0 Kommentare »

Shortnews: Mutiger Vorstoß der beiden größten europäischen Mobilfunkanbieter: Die Deutsche Telekom hat zusammen mit der in verschiedenen europäischen Ländern tätigen Orange einen eigenen virtuellen Assistenten demonstriert. Davon berichtet das Blatt Bloomberg. Noch gibt es keine konkreten Details, jedoch schon erste Ansätze, die Bloomberg veröffentlichte.

Der Assistent hört auf den Namen Djingo und soll Apple, Google und Amazon gehörig Konkurrenz machen. Die beiden Mobilfunkkonzerne wollen das AI-System, das sowohl auf Stimme (Ok, Djingo) als auch auf Texteingabe hört, via App auf viele Smartphones bringen. Doch nicht nur das: Auch einen Heimassistenten in Konkurrenz zu Google Home und Amazon Alexa gibt es – siehe Bild. Über konkrete Funktionen hat das Bündnis noch nicht gesprochen. Nur soviel, dass man damit die grundlegenden Features einen Smartphones ersetzen kann und auch Online-Shopping möglich sei. Dementsprechend planen Orange und Telekom auch eine Konkurrenz zu Amazons Dash Button, worüber Verbraucher einfach Bestellungen aufgeben können, aber auch Textnachrichten versenden können. Ferner wird Djingo in die Entertain-Pakete der Anbieter integriert sein, also auch auf dem Fernseher Platz nehmen.

Wie schlagkräftig dieser Versuch ist, wird sich wohl noch zeigen. Doch alleine, dass sich die Telekom und Orange für so ein ambitioniertes Projekt zusammengetan haben, zeigt die Tragweite, die sie dem Assistenten zumuten.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert