Andrea Voßhoff: Oberste Datenschützerin warnt vor Amazon Echo

31. Oktober 2016 | Sonstiges | 0 Kommentare »

Shortnews: Amazon war der erste Anbieter, der sich in dem neuen Bereich der digitalen Heimassistenten etabliert hat. Mit dem Echo bietetdas Unternehmen das bislang einziger Gerät seiner Art in Deutschland an. Dass sich früher oder später Datenschützer melden würden, war abzusehen – jetzt kommt die Kritik sogar von ganz oben.

echo

Andrea Voßhoff, die Bundesbeauftragte des Datenschutzes in der Regierung, warnt vor den neuen Heimassistenten. Kunden sollten sich genau überlegen, was sie sich damit ins Haus holen.

Im Tagesspiegel sagte sie:

Auch sei nicht klar, für wie lange die Daten gespeichert würden. Unklar ist nun, ob die Regierung konkret prüfen möchte, oder ob es bei der allgemeinen Warnung bleibt.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert