Ab Januar: Gemeinsames LTE-Netz von O2 und E-Plus

1. Dezember 2015 | Sonstiges | 0 Kommentare »

Anfang des Jahres gab Telefónica die Übernahme von E-Plus bekannt. Seit dem wurde fleißig an einer Integration der Netze von O2 und E-Plus gearbeitet. Nun teilte Unternehmenssprecherin Julia Hoffstaedter in einem Blogeintrag mit, dass die Netze von E-Plus und O2 ab Januar großflächiger zusammengelegt werden. Bis Mitte 2016 soll zudem auch eine gemeinsame Nutzung des Highspeed-Internets LTE möglich sein.

o2_telefonica

Die Telefónica möchte im ersten Jahr der gemeinsamen Nutzung 60 Prozent der Bevölkerung erreichen. Bis die beiden Netze komplett zusammengelegt und somit eins sind, sollen jedoch noch knapp fünf Jahre vergehen. Ab Januar startet dabei das bisher in Europa einmalig angelegte Großprojekt, nämlich die „bundesweite Zusammenführung der UMTS- und GSM-Netze von O2 und E-Plus“. Telefónica möchte damit einen weiteren Schritt in Richtung „führendes digitales Telekommunikationsunternehmen“ ebnen.

E-Plus-eplus-Logo-Header
2016 wird der Fokus der Netzintegration auf den urbanen Ballungszentren liegen, um so viele Kunden wie möglich zu erreichen. Im Mai 2015 schaltete das Unternehmen National Roaming in den UMTS-Netzen für alle Nutzer von O2 und E-Plus frei und konnte sich somit den Titel „das beste UMTS-Netz in Deutschland“ sichern. Vor allem Kunden, die in Gebieten wohnen wo der LTE-Ausbau bisher noch stagnierte, profitierten von der dichten UMTS-Abdeckung. Parallel dazu ist Telefónica jedoch auch gewillt die LTE-Versorgung zügig weiter auszubauen. So soll auch die für Mitte 2016 geplante gemeinsame LTE-Nutzung entsprechend realisiert werden.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert