Steam Link jetzt doch auf iOS und tvOS

17. Mai 2019 | Apps, iPad, iPhone, Mac | 0 Kommentare »

Apple hat knapp ein Jahr lang den Spieleanbieter Steam mit seiner Streaming App Steam Link von seinen Plattformen ausgeschlossen. Man wurde sich über das Geschäftliche nicht einig. Doch jetzt scheinen die Wogen geglättet.

Zu den beliebtesten Spiele-Plattformen unserer Zeit gehört die Plattform Steam des Anbieters Valve. Die Plattform ist als Mac-Anwendung schon recht lange verfügbar und mit der iOS-App „Steam Link“ wollte Valve auch das Gaming gekaufter Spieletitel auf dem iPhone/iPad oder dem Fernseher mithilfe eines Apple TV 4 oder höher ermöglichen.

Erstmals wurde die App von Valve im Mai 2018 zur Überprüfung eingerecht und schien auch recht schnell eine entsprechende Freigabe des Review-Team zu bekommen – Apple entschied sich bekanntlich um und lieferte dazu auch eine passende Begründung in Person von Phil Schiller dazu:

Nun muss man dazu wissen, dass Steam Link eigentlich nichts anderes als eine App zur Synchronisation von Bildschirminhalten des iPhone/iPad ist und es solche VNC-Apps zuhauf im iOS App Store gibt, etwa die VLC Mediaplayer-App.

Jedoch hatte Valve in der ursprünglich eingereichten App-Version eine Kaufoption eingebunden, welche direkt zu der Steam-Plattform führte. Apple konnte damit allerdings nicht auf seine branchenübliche Provision von 30% zurückgreifen, was wohl der Hauptgrund für die Ablehnung war.

Auch wenn Cupertino das nicht offen zugeben mag, war es wohl der Steine des Anstoßes. In einer nachgebesserten Version entfernte Valve nämlich die Option und nach einer unglaublich langen Zeitspanne ist die App nun endlich im iOS App Store verfügbar.

Die App ist grundsätzlich kostenfrei, setzt lediglich iOS 11 bzw. tvOS 11 auf einem entsprechenden Gerät voraus und kann ab sofort installiert werden. Ferner wird noch ein Mac (oder PC), auf dem die Steam Software installiert ist, benötigt.

Anschließend werden die bereits gekauften Spiele über das Netzwerk an die entsprechenden Geräte gestreamt und können gespielt werden. Um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, empfiehlt Valve, dass alle notwendigen Komponenten idealerweise im 5 GHz-WLAN eingebunden sind – nur dann können Streams mit 4k und 60 Bilder pro Sekunde ruckelfrei wiedergegeben werden. Zusätzlich sollte der eingesetzte Controller über eine MFi-Zertifizierung verfügen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert