Siri soll bald intelligent euren Messenger der Wahl erkennen

2. Oktober 2019 | Betriebssystem, iPad, iPhone | 0 Kommentare »

Bislang müssen Applenutzer explizit ihren Messenger oder ihre Telefonapp der Wahl gegenüber dem angeblich intelligenten Sprachassistenten Siri mitteilen. Das soll sich schon bald ändern, lässt Apple die Medienwelt heute wissen.

Mark Gurman berichtet dies heute für Bloomberg, die von Apple selber eine exklusive Stellungnahme erhalten haben. Bislang telefoniert und textet Siri standardmässig über iMessage bzw. FaceTime und die normale Telefonapp des iPhones. Das soll sich künftig ändern. Die Rede ist von einem Update noch in diesem Jahr, welches diese Beschränkungen ein wenig auflockern soll.

Ihr telefoniert fast nur über Skype und schreibt über WhatsApp? Siri könnte das bald erkennen und dementsprechend unter dem Befehlt „rufe …an“ dies auch über Skype tun bzw. auf den Befehl „schreibe …“ die Nachricht über WhatsApp verschicken.

Schon jetzt ist es etwas möglich, mit Siri über Drittanbieterapps Nachrichten zu verschicken und zu telefonieren. Allerdings ist eine explizite Aufforderung nötig.

Aufhänger und Hintergrund dieser Auflockerungen ist abermals die Frage nach der Monopolstellung Apples im AppStore und in iOS Plattformen wie Siri. Mit diesem Update möchte man gewiss auch einigen Argumenten gegen den Konzern aus Cupertino den Wind aus den Segeln nehmen.

Tim Cook hatte sich zu den Monopolvorwürfen erst gestern gegenüber dem Stern in Deutschland geäußert, als er behauptete, keine vernünftige Person würde Apple einen Monopolisten nennen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert