Neue iPhones: A12 Bionic in ersten Benchmarks kaum schneller, aber mehr Arbeitsspeicher

13. September 2018 | iPhone | 0 Kommentare »

Die neuen iPhones laufen mit Apples A12 Bionic-Chip. Die Eigenentwicklung ist der erste 7nm-Prozessor in einem Smartphone, erste Benchmarks geben nun einen Eindruck von seiner Performance. An den Werten könnte sich aber noch dies und das ändern.

Apple setzt mit dem aktuellen iPhone-Lineup die Reihe seiner ziemlich erfolgreichen A-Series-Prozessoren fort. Im iPhone Xs und Xr steckt der A12 Bionic-CPU.

Er folgt dem A11 bionic nach, der letztes Jahr für allerhand Wirbel in der Branche gesorgt hat und auch heute noch zahlreiche Top-Smartphones auszupunkten vermag.

Nun sind frühe Benchmarks des A12 aufgetaucht, diese deuten aber auf eher moderate Performancezuwächse hin.

Mit dem beliebten Benchmark-Tool Geekbench 4 erstellte Benchmarks der neuen Geräte sind bereits ins Netz gelangt. Dabei handelt es sich natürlich um frühe Läufe, die aber nicht mehr auf Vorseriengeräten gelaufen sein dürften.

Dort zeigte sich: Im Single-Core-Benchmark hat Apple einiges getan, der A12 kann hier zulegen.

Im Multi-Core-Benchmark ergaben sich aber keine klaren Vorteile gegenüber dem A11, ab und zu wurde der A12 hier sogar von diesem überholt, obgleich er mit maximal 2,49 statt 2,39 GHz läuft.

Interessant ist in diesem Zusammenhang aber, dass der A12 womöglich noch nicht mit voller Kraft läuft: Auf einem der Testgeräte war ein iOS 12.1-Update installiert, von dem es bislang weder im Beta-Programm, noch sonst irgendwo irgend eine Spur gibt.

Denkbar wäre, dass dieses Update dabei hilft, die Leistung des A12 voll zu nutzen.

Schlussendlich erhärtet sich noch eine weitere Vermutung, die im Vorfeld der gestrigen Keynote bereits geäußert wurde: Eins der iPhones, wir wissen noch nicht welches Modell, wies in den Benchmarks einen Arbeitsspeicher von vier GB aus.

Bislang sind maximal drei GB verfügbar.

Zudem wuchs der L1-Cash auf diesem Modell von 32 auf 128 Kbyte.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert