Leaker: Apple arbeitet an 2020-iPhone-Prototypen mit kleinerer Notch

22. Oktober 2019 | Featured, Gerüchte, iPhone | 0 Kommentare »

Apple experimentiert angelibh derzeit mit verschiedenen neuen Prototypen der iPhone-Modelle von 2020. Diese könnten mit einer schmaleren Notch auffallen, so der bekannte Leaker Ben Geskin.

Hat er reale Informationen über Apples Planungen die iPhones von 2020 betreffend oder ist dies ein weiterer Versuch, Ben Geskin die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu sichern? Das kann man bei diesem Leaker nie so genau sagen, der zwar schon mit vergleichsweise verlässlichen Leaks kommender iPhones auffiel, aber auch gelegentlich kaum glaubliche Geschichten und fantasievolle Renderings verbreitet. Nun spricht er über die iPhones von 2020.

Apple experimentiere hier aktuell mit mehreren Prototypen herum. Ziel dieser Arbeiten sei es, die Notch zu verkleinern. Man arbeite an kompakteren Komponenten, die weniger Platz einnehmen, wodurch die Notch schrumpfen könnte. Statt Notch würden auch Modelle geprüft, die sämtliche Sensoren im oberen Displayrand verschwinden lassen. Auch andere Materialien wie Saphirglas oder Keramik könne Apple sich zur Verwendung für die iPhones von 2020 vorstellen.

Weiterhin werde Apple die iPhones von 2020 mit einem überarbeiteten Design für die Mobilfunkantennen bringen. Um 5G zu realisieren, sollen die Antennen größer ausfallen. Über modifizierte Antennen, die einen besseren Empfang ermöglichen sollen, soll auch das neue iPhone SE 2 verfügen, wie wir in einer früheren Meldung berichteten.

Dass 5G im kommenden Lineup auftauchen wird, gilt als so gut wie sicher. Wie wahrscheinlich es ist, dass Designmerkmale, wie Ben Geskin sie beschreibt, darin zu sehen sein werden, steht jedoch dahin.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert