iPhones 2020: Top-Modelle mit 5G und noch größer beziehungsweise kleiner

17. Juni 2019 | Gerüchte, iPhone | 0 Kommentare »

Apples übernächste iPhone-Generation wird womöglich neue Größenverhältnisse einführen. Während das iPhone XR-Nachfolgemodell größtechntechnisch unverändert bleibt, werden die Top-Modelle wohl kleiner respektive größer als die aktuellen Versionen.

Apples iPhone-Lineup wird sich wohl in der übernächsten Generation erstmals wieder signifikant verändern: Der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo, der häufig zu Themen rund um Apple spekuliert, spricht in seiner neuesten Notiz über die iPhones von 2020. Diese Überlegungen zeichnen ein interessantes Bild für alle, denen die iPhones bis jetzt wahlweise zu klein beziehungsweise zu groß sind.

Danach wird Apple im Jahr 2020 den Max-Nachfolger des iPhones mit einem Display bringen, das eine Diagonale von 6,7 Zoll aufweist. Damit wäre es noch etwas größer als das iPhone Xs Max. Dagegen soll das kleinere Modell lediglich noch über einen 5,4 Zoll großen Bildschirm verfügen, was eine etwas kleinere Anzeigefläche als beim iPhone Xs bedeuten würde.

Damit würden sowohl die Befürworter kleinerer Modelle bedient, als auch die Fans von Phablets auf ihre Kosten kommen. Beide dieser neuen Top-Modelle sollen einen 5G-Chip von Qualcomm besitzen, dieser unterstützt laut Ming-Chi Kuo sowohl die Frequenzen unterhalb von sechs GHz, die hier in Europa ausgeschrieben wurden, als auch die Mikrowellenbänder, die unter anderem in den USA ausgebaut werden.

Wenig Änderungen gibt es indes beim Nachfolger des iPhone XR: Es soll nach wie vor mit einem 6,1 Zoll-Panel kommen, jedoch ab 2020 auch mit OLED ausgestattet sein. Mobilfunktechnisch bleibt Apple laut Kuo bei LTE.

Apples eager Mobilfunkchip, so der Analyst, könnte in zwei weiteren Jahren so weit sein.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert