iPhone Xs-Besitzer haben zu oft die Lampe an: Ihr auch?

31. Januar 2019 | iPhone | 0 Kommentare »

Viele Besitzer des iPhone Xs / Xs Max stören sich daran, dass die Taschenlampe sich zu leicht vom Sperrbildschirm einschalten lässt und fordern, Apple solle sie dort wieder entfernen. Geht euch das auch so?

Die Taschenlampe des iPhone Xs / Xs Max wird offenbar gerade für viele iPhone-Nutzer zum Ärgernis: Die Lampe lässt sich durch einen Tipp im Sperrbildschirm aktivieren. Genau das passiere aber viel zu schnell und zu leicht, beklagen nun zahlreiche Nutzer von Apples Smartphones. Insgesamt haben sich einem amerikanischen Zeitungsbericht nach schon knapp 500 Nutzer bei Apple beschwert.

Danach passiere es häufig versehentlich, dass die Taschenlampe sich einschaltet. Das geschehe bei einigen Nutzern, wenn sie das iPhone aus der Tasche nehmen oder in die Tasche zurück stecken. Auch beobachten manche Nutzer eine ungewollte Aktivierung, während sie das iPhone zum Sperren oder Entsperren in der Hand halten. Andere geben an, von Passanten auf der Straße auf das Licht in ihrer Tasche angesprochen worden zu sein oder zufällig bemerkt zu haben, dass etwas durch ihre Kleidung leuchtet. Unnötig zu sagen, dass durch eine versehentlich aktivierte Taschenlampe die Batterie schneller entleert wird. Daher fordern viele Nutzer Apple auf, eine Möglichkeit zu schaffen, die Taschenlampe komplett vom Sperrbildschirm zu entfernen. Immerhin haben die betroffenen Amerikaner noch keine Sammelklage zu diesem Thema gegen Apple angestrengt.

Wie geht es euch: Schaltet sich euer Licht auch zu oft versehentlich ein?


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert