iPhone X überwältigend beliebt bei den Nutzern, anders als Siri

24. April 2018 | iPhone | 0 Kommentare »

Das iPhone X ist bei seinen Nutzern äußerst beliebt, zeigt eine aktuelle Studie. Allerdings, Siri ist vielen einfach zu schlecht, hier muss Apple noch einiges tun.

Das iPhone X hat bei den aller meisten Käufern einen überwältigenden Eindruck gemacht. Wie eine neue Studie der Marktforscher von Creative Strategies zeigt, sind 97% der Besitzer eines iPhone X mit ihrem Gerät zufrieden. 85% sind sogar sehr zufrieden mit dem aktuellen Apple-Flaggschiff.

Immerhin noch zufrieden sind (nur) 12%. Diese Werte beeindruckten selbst die Autoren der Studie, die selten eine so hohe Zustimmung zu einem Produkt erlebt haben.

Getragen wird die Begeisterung auch von den einzelnen Features, die mit Zufriedenheitswerten von 90% abschnitten, so ist etwa Face ID dieser Erhebung nach ein absoluter Erfolg.

Zuletzt hatten wiederholt Befragungen und Einschätzungen von Marktbeobachtern dem iPhone X einen guten Lauf attestiert. Es ist auch für einen großen Teil der Umsätze mit Smartphones im letzten Weihnachtsgeschäft verantwortlich gewesen.

Eine Sache hat aber auch diese Befragung wieder bestätigt: Siri hat Probleme.

Apples Sprachassistentin ist in letzter Zeit nicht besonders gut vom Fleck gekommen. Apple hat inzwischen angefangen gegenzusteuern und unter anderem Googles ehemaligen Chef für Künstliche Intelligenz geholt, außerdem eine Reihe neue Entwicklerstellen ausgeschrieben. Es liegt auf der Hand, dass Cupertino hier besser werden muss. Siri wird zunehmend eine Schlüsselfunktion, nicht nur am iPhone, sondern auch an der Apple Watch und vor allem am HomePod.

Wie sich die Aufholjagd indes gestalten wird, bleibt abzuwarten.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert