iPhone 8: Nachfolger mit aktueller Technik 2020?

17. April 2019 | Gerüchte, iPhone | 0 Kommentare »

Apple könnte im kommenden Jahr eine Art Neuauflage des iPhone 8 bringen. Es wäre mit aktueller Technik ausgestattet und günstiger als die derzeit verkauften Modelle, wenn auch immer noch im Premium-Preissegment angesiedelt.

Apple könnte eine aktualisierte Version des iPhones auf der Basis des iPhone 8 bringen, dies berichten zumindest asiatische Wirtschaftsmedien. Dieses iPhone 8 2.0 soll nicht mehr dieses, sondern kommendes Jahr auf den Markt kommen, genauer gesagt im März, heißt es in dem Bericht, der sich auf Quellen in Apples Lieferkette stützt.

Wie das iPhone 8 hätte es einen 4,7 Zoll messenden Bildschirm.

Weiter kann man anhand der Schilderungen darauf schließen, dass Apple hier schlicht das Gehäuse des iPhone 8 mit neuerer Technik füllen würde, wie es das auch bereits beim iPad Air und iPad Mini 5 gemacht hat. Dementsprechend soll der A13-Prozessor das ‚Gerät antreiben, der im kommenden Lineup verbaut wird. Performancetechnisch wäre der iPhone 8-Nachfolger damit auf Jahre versorgt. Weiter soll eine Kamera mit einer Linse verwendet werden, möglicherweise das Modell aus dem iPhone XR.

Den vermuteten Preis gibt der Bericht mit 600 bis 650 Dollar an, damit wäre das Modell noch immer recht teuer, aber das neue günstigste iPhone. Gleiches oder ähnliches Gehäusedesign bedeutet auch: Erneut der Home-Button mit Touch ID, einige freut’s, andere nicht.

Ob Apple es damit allerdings schafft, in Märkten wie Indien und China nennenswerte Kaufmotivation zu wecken, ist fraglich. Zu zahlreich sind die konkurrierenden Modelle, die zudem bei gleicher Ausstattung deutlich günstiger sind.

Berichte über neue kleinere iPhones gab es zuletzt wiederholt: So wurde etwa auch vermutet, schon in diesem Jahr könnte ein 4,8-Zoll-iPhone erscheinen, das iPhone XE genannt wurde.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert