iPhone 7 und 8 sind wieder da: Apple umgeht Verkaufsverbot

14. Februar 2019 | Featured, iPhone | 0 Kommentare »

Das iPhone 8 und auch das iPhone 7 sind wieder im deutschen Apple Online Store erhältlich und werden wohl auch bald in die Ladengeschäfte zurückkehren. In den Geräten stecken nun Qualcomm-Chips, die die Intel-Komponenten verdrängt haben, doch damit ist der Konflikt mit Qualcomm noch nicht bereinigt.

Apple hat das iPhone 8 und das ältere iPhone 7 wieder in seinen deutschen Vertrieb aufgenommen. In der Apple Store-App sind die Geräte bereits wieder zu finden, auf der Webseite werden sie umgehend auch wieder verfügbar werden. Im weiteren wird Apple die umstrittenen Modelle auch wieder in den Ladengeschäften anbieten. Aufgrund eines Urteils des LG München hatte Apple die beiden iPhone-Modelle aus seinen 15 deutschen Apple Stores und dem Online Store genommen.

Der Chiphersteller aus Kalifornien sieht seine Patente verletzt und hat daraufhin eine beispiellose juristische Schlacht mit Apple gewonnen, die in einem Verkaufsverbot für das iPhone 7 und 8 gipfelte. Das war allerdings nie wirklich wirksam geworden, da die Geräte zu jedem Zeitpunkt bei verschiedenen Drittanbietern erhältlich blieben, zudem hatte Apple unlängst auch eine Strategie ersonnen, das Verkaufsverbot zu umgehen, wie wir hier berichteten Man setzt nun einfach Chips von Qualcomm ein, statt die bisher verwendeten Intel-Modems zu benutzen, an denen sich die Patentklage entzündet hatte. Eine abschließende Lösung des Konflikts ist das aber nicht. Die Prozesse vor verschiedenen Gerichten, die eine Klärung der Patentfrage herbeiführen sollen, laufen weiter.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert