iPhone 11 Pro Reviews: Die beste Smartphonekamera aller Zeiten | überrangeder Akku

17. September 2019 | Apple, Featured, iPhone | 0 Kommentare »

Gegen 13.00 Uhr hat Apple heute die Review Schranken fallen gelassen. Tester können nun ihre Meinungen zum neuen Telefon veröffentlichen. Und, wie ist das neue iPhone 11 und das 11 Pro so? Spoiler: Die Reviews fallen richtig gut aus!

Wir haben uns fast eine Stunde Reviews durchgeguckt und fassen nun ein bisschen zusammen. Unten könnt ihr einige der Testberichte auf YouTube selber anschauen, wenn ihr die Zeit habt.

Die iPhones hatten schon immer eine hervorragende und in den letzten Jahren die beste Videokamera aller Smartphones. Dieses Jahr trifft das laut mehreren Testern auch wieder auf die Fotokamera zu. Und das war jetzt für einige Jahre etwas anders! Das iPhone war zeitweise abgehängt. Doch 2019 heißt es: Das iPhone 11 Pro überholt Huawei, Samsung und Google knapp und hat mit dem kommenden Deep Fusion Feature sogar noch ein Ass im Ärmel.

Das klingt natürlich schon spannend, doch warum genau? Die Fotos des 11 Pro sind extrem scharf und in den meisten Situationen die natürlichsten. Alleine der Unterschied zum iPhone Xs ist krass. Einzig bei Gegenlicht hat das 11er Probleme, doch auch das Problem mit zu blauen Farben vom Xs wurde behoben.

Und dann wäre da ja der neue Night Mode. Der funktioniert wohl fantastisch und nochmals deutlich besser als im Google Pixel. Das Pixel und auch Huawei versuchen in ihren Night Modes jeweils die Nacht zum Tag zu machen. Das iPhone hingegen versucht die Nacht in eine brauchbare Nacht zu verwandeln. Farben, Schärfe und Schatten sind am natürlichsten.

Alles in allem ist es ein knappes Rennen, doch wenn Apple mit Deep Fusion tatsächlich noch einen drauf setzt, hat man die Konkurrenz nicht nur eingeholt, sondern überholt. Ein ziemlich nettes Kamera Fazit für Apple, das man so schon länger nicht mehr hatte.

Das iPhone 11 ist übrigens nur knapp dahinter, wenngleich teilweise nicht so scharf und der Porträt Modus ist manchmal etwas schlechter.

Face ID wurde nur minimal verbessert laut den Testern. Es ist zwar jetzt ca. so schnell wie Touch ID damals, doch so viel weitwinkliger und situationsbedingt besser ist es dann auch nicht. Ein bisschen besser als beim Xs eben. Leider gilt das auch für die Performance. iOS 13.0 hat sogar auf dem iPhone 11 Pro noch einige Bugs, was wirklich schade ist. Das ändert natürlich nichts am allgemeinen Speed, der erste Sahne ist.

Und dann noch ein paar Worte zum Akku: Der ist wiederum überragend. Die neuen iPhones an einem Tag leer zu bekommen, sei geradezu schwierig. Man kann es schaffen, doch selbst bei intensiver Benutzung hielten sie einen Tag durch. Das ist eine Ansage, die gespannt macht aufs eigene Testen.

Weitere Details wie ein helleres Display oder Dolby Sound fielen beim besten Willen nur im direkten Vergleich auf. Hier sollt man sich also nichts erwarten.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert