iPhone 11 Pro Max vs. Galaxy Note 10+ im Drop-Test: Fallen lassen keine gute Idee

21. September 2019 | iPhone | 0 Kommentare »

Apples neue iPhones mussten sich schon diversen Falltests stellen und wenig überraschend ging dabei einiges an den Geräten zu Bruch. In einem Test etwa musste das iPhone 11 Pro Max gegen das Galaxy Note 10+ antreten. Dabei schnitt das iPhone in einigen Aspekten weniger glücklich ab.

Kaum sind sie erschienen, haben diverse YouTuber, Blogger und Redaktionen die neuen iPhone-Modelle schon fallen gelassen und die Ergebnisse filmisch festgehalten. PhoneBuff etwa hat eine Serie von Falltests mit dem iPhone 11 Pro Max angestellt und als Referenz das Galaxy Note 10+ der selben Tortur unterzogen. Die Geräte wurden dabei aus einer Höhe von etwa einem Meter fallen gelassen – wieder und wieder.

beim seitlichen Aufprall konnte das iPhone 11 Pro Max punkten, der Edelstahlrahmen hat sich hier zum Vorteil des Apple-Smartphones ausgewirkt. Samsung setzt beim Galaxy Note 10+ auf Aluminium. Bei den übrigen Tests indes hatte Samsung die Nase vorn.

Beim Aufprall auf das Display wurde das iPhone 11 Pro Max zum Totalausfall. Allerdings muss gesagt werden: Auch das Samsung-Flaggschiff überlebte die Stürze nie heil und trug immer mehr oder weniger schwerwiegende Schäden davon. Apple hat anlässlich der Präsentation erklärt, das neue iPhone-Lineup sei mit dem härtesten und bruchfestestem Displayglas aller Zeiten ausgestattet, kein Smartphone sei widerstandsfähiger. Vergleichbare Aussagen hören wir allerdings bei jeder Präsentation eines Top-Smartphones, gleich welchen Herstellers.

Nach wie vor ist dem eine ganz simple Aussage entgegen zu halten: Smartphones sollte man nicht fallen lassen. Sie sind inzwischen vielleicht ein bisschen wasserbeständiger geworden, sturzfest sind sie allerdings auch heute noch nicht.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert