iPhone 11 Pro doch nur mit vier GB RAM? Akku bis zu 25% größer

18. September 2019 | Featured, iPhone | 0 Kommentare »

Das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro kommen mit längerer Akkulaufzeit, darauf hat Apple während der Keynote deutlich hingewiesen. Erreicht wird dies aber nicht nur durch effizientere Chips, sondern auch durch größere Akkus. Jetzt gibt es neue Angaben darüber, wie groß die Batterien vermutlich sind.

Die Akkus in den neuen iPhones sind größer als im Vorjahr, so viel ist inzwischen sicher. Das führt auch dazu, dass das iPhone 11 Pro etwas dicker und etwas schwerer ausfallen wird. Zwar hat es schon erste Angaben über die Kapazität der neuen iPhone-Batterien gegeben, nun jedoch sind neue Zahlen aufgetaucht.

Die Angaben stammen aus einer chinesischen Datenbank der dortigen Behörden, in die Apple die neuen Geräte mit ihren Spezifikationen eingetragen hat. MacRumors hat die entsprechenden Angaben dort ausgelesen. Danach wird das iPhone 11 einen 3.110 mAh großen Akku haben. Die Batterie im iPhone 11 Pro fasst 3.046 mAh und das iPhone 11 Pro schließlich soll einen wirklich großen 3.969 mAh fassenden Akku haben. bis zu vier beziehungsweise fünf Stunden läner sollen iPhone 11 und iPhone 11 Pro verwendet werden können. Die Akkus sind diesen Zahlen nach um bis zu 25% größer ausgefallen als die in den Modellen vom Vorjahr.

Interessant indes sind andere Angaben aus dem Datenbankauszug: Danach soll auch das iPhone 11 Pro nur mit vier GB Arbeitsspeicher ausgeliefert werden. Das widerspricht früheren Benchmarks, die dem Pro-Modell teils eine Größe des Arbeitsspeichers von sechs GB bescheinigt hatten. Das iPhone 11 wird indes ziemlich sicher vier GB RAM erhalten.

Letzte Klarheit schaffen die Teardowns von iFixit und co. die in wenigen Tagen erscheinen werden.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert