iPhone 11: Kameraproduktion bei LG läuft an

21. August 2019 | iPhone | 0 Kommentare »

Die Kameras der neuen iPhones werden offenbar aktuell bei LG gerade in Masse gefertigt. Die neuen iPhone-Modelle werden gegen Ende kommenden Monats erwartet. Vermutlich wird das neue Top-Modell eine Triple-Cam erhalten.

Apple lässt seine Kameras für die iPhones im Lineup von 2019 offenbar aktuell gerade in die Massenproduktion gehen. Laut südkoreanischer Medienberichte werden die Kameras derzeit vom LB-Ableger LG Innotek gefertigt.m Das Unternehmen hat seinen Personalbestand in den letzten Monaten dem Vernehmen nach dramatisch aufgestockt.

Waren gegen Ende März nur rund 200 Mitarbeiter für die Abteilung für optische Systeme von LG Innotek tätig, stieg diese Zahl bis Ende Juni auf rund 880 Beschäftigte.

-Cam

Nachdem Apple gemeinhin als größter Kunde von LG Innotek gilt, ist zu vermuten, dass die zusätzlich geschaffenen Stellen auf bevorstehende Aufträge von Apple zurückzuführen sind.

Die Zahl der Beschäftigten bei LG Innotek ist traditionell saisonal stark schwankend: Im Vorjahr stieg die Zahl von etwas über 600 Beschäftigten bis zur Spitzenlast der Fertigung gegen Ende September auf knapp 4.000 Angestellte. Auch andere Auftragsfertiger stellen aktuell verstärkt Saisonkräfte ein, um die Lastspitzen der iPhone-Fertigung abzufangen, OSXi.de berichtete.

Im kommenden Jahr werden womöglich innovative Time-of-Flight-Kameras in die iPhones eingebaut werden, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten.

Das kommende iPhone-Lineup wird wohl wieder aus drei Modellen bestehen. Als Name wird aktuell auf iPhone 11 getippt. Wie wir in dieser Meldung berichtet hatten, könnten zwei der drei neuen modelle von 2019 erstmals als iPhone 11 Pro bezeichnet werden. Dabei wird Apple womöglich auf die OLED-Panels setzen, die auch im Samsung Galaxy S10 / Note 10 verwendet werden.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert