iPhone 11 ist angeblich mit R1-Co-Prozessor für präzisere Positionsbestimmung ausgestattet

9. September 2019 | Gerüchte, iPhone | 0 Kommentare »

Die iPhone 11-CPU wird angeblich einen neuen Co-Prozessor erhalten. dieses in internen Unterlagen als „Rose“ bezeichnete Rechenwerk soll Bewegungsdaten der Gerätesensoren auswerten und die Position des iPhones akkurater berechnen als frühere Co-Prozessoren.

Das iPhone 11 hat womöglich einen neuen Co-Prozessor auf seinem SoC. Aus den Innereien von iOS 13 holten MacRumors-Redakteure nun einige Details zu einer ergänzenden Verarbeitungseinheit heraus, die Apple-intern wohl als „Rose“ bezeichnet wird. Allerdings ist auch die Bezeichnung „R1“ aufgetaucht. Diese könnte an das übliche Namensschema diverser Apple-Prozessorreihen angelehnt sein. Die A-Series-Prozessoren werden aufsteigend nummeriert und seit einigen Jahren schon steht der CPU ein Co-Prozessor im iPhone zur Seite.
Diese M-Serie könnte nun einen Nachfolger in der R-Serie gefunden haben.

Die M-Co-Prozessoren sind hauptsächlich dafür zuständig, niedrigschwellige Berechnungen durchzuführen, für die der Hauptprozessor nicht beansprucht werden soll, das hilft etwa dabei, Energie zu sparen. Er soll etwa die Position des iPhones im Raum bestimmen. Hierfür konnten die M-Co-Prozessoren bislang auf Daten von Kompass, Gyroskop, Barometer, der Beschleunigungssensoren und des Mikrofons zugreifen. Hinzu kommt nun angeblich noch ein inertiales Messsystem, vor allem hilfreich für die Navigation ohne GPS-Unterstützung, sowie Zugriff auf die Kameras. Hier soll dann auch noch optisches Tracking zur Positionsbestimmung herangezogen werden.

Zudem werden noch Bluetooth 5.1-Features genutzt, um einerseits das iPhone selbst zu verorten und andererseits auch in der Nähe befindliche Ortungs-Tags von Apple zu lokalisieren, die wie berichtet möglicherweise morgen vorgestellt werden.

Aktuell sind die iPhones mit Bluetooth 5.0 ausgestattet. Welche Vorteile der Nutzer durch den R1-Co-Prozessor am Ende erhalten wird, lässt sich noch schwer abschätzen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert