iOS-Lücken wurden von der chinesischen Regierung aktiv ausgenutzt, um Minderheit auszuspionieren

2. September 2019 | Betriebssystem, iPhone | 0 Kommentare »

Die zuletzt von Google entdeckten Sicherheitslücken in iOS sind offenbar über geraume Zeit aktiv ausgenutzt worden: Die chinesische Regierung nutzte die Schwachstellen in der Vergangenheit wohl dazu, Geräte der muslimischen Minderheit der Uiguren im Land anzugreifen.

Apples iOS war bis Anfang des Jahres für längere Zeit von einer Reihe von Sicherheitslücken betroffen, wie wir in dieser Meldung berichtet hatten. Sie wurden von Sicherheitsforschern bei Googles Project Zero entdeckt und steckten in Kernel und Sandbox von iOS. Sie erlaubten es, Malware auf die Geräte zu schleusen, wenn sie eine manipulierte Website besuchten. Im Anschluss konnten Daten von den Geräten gestohlen sowie der Standort überwacht der Opfer werden. Genau diese Möglichkeiten dürften der chinesischen Regierung nicht wenig gefallen haben.

Wie es heute in amerikanischen Medienberichten unter Berufung auf mirt der Thematik vertraute Quellen heißt, hat die chinesische Regierung die Lücken in iOS ausgenutzt, um Geräte der Uigurischen Minderheit im Land zu attackieren. Diese muslimische Volksgruppe steht seit je her unter besonderer Beobachtung der chinesischen Zentralregierung in Peking und sieht sich verschiedenen Repressionen ausgesetzt. Wie es weiter heißt, wurden innerhalb des letzten Jahres rund eine Million iPhones von Uiguren mittels der bewussten Lücke angegriffen. Allerdings soll die chinesische Cyber-Abteilung der Staatssicherheit auch Geräte mit Android erfolgreich attackiert haben. Über Methode oder genutzte Schwachstellen hier wurde bislang nichts bekannt.

Apple wurde Anfang Februar über die Schwachstellen informiert und stellte wenige Tage später ein Patch bereit. Mit iOS 12.1.4 wurden die Löcher gestopft und die Geräte wieder sicher gemacht.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert