iOS 13 mit Dark-Mode und neuem Homescreen, iPhone XI mit 3D-Hauptkamera? Viele neue Gerüchte

30. Januar 2019 | Featured, Gerüchte, iPad, iPhone | 0 Kommentare »

iOs 13 wird einen Dark-Mode erhalten, werden Quellen aus Apples Umfeld zitiert. Auch zur Kameraausstattung gibt es neue Details. Danach wird Apple eine deutlich leistungsfähigere 3D-Kamera in die nächsten iPhones verbauen.

Apple wird sein nächstes iOS mit einem Dark-Mode versehen, das berichtet heute Abend die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg unter Verweis auf Personen, die mit dem Stand der Entwicklungen vertraut sind. Ein solches Feature wurde bereits lange von vielen Anwendern für das iPhone gefordert. Auf dem Mac ist ein Dark-Mode seit macOS Mojave verfügbar und hat dort durchaus Anhänger gefunden. Seit kurzem läuft auf Microsoft Office mit diesem Modus, OSXi.de berichtete.

Ferner wird Apple in iOS 13 Verbesserungen für CarPlay bringen, heißt es. Auch werden zwei neue News-Dienste Bestandteil des nächsten iOS werden, dazu soll ein Zeitschriften-Abo gehören. Es bleibt aber abzuwarten, ob dieses Angebot auch nach Deutschland kommt.

Am iPad wird iOS 13 danach den Homescreen neu gestalten. Auch die Dateien-App soll weiter ausgebaut werden. Würde Apple all diese Schritte umsetzen, würden viele lang gehegte Wünsche der Kunden erfüllt.

Auch greift der Bericht noch die letzten Gerüchte zum nächsten iPhone-Lineup auf. So wurde zuletzt häufiger spekuliert, Apple werde eine Triple-Cam in die nächsten Modelle oder zumindest das Top-Modell implementieren. Bloomberg wird hier etwas konkreter: Danach wird das iPhone XI Max eine 3D-Hauptkamera erhalten, mit der Objekte in der Umwelt als 3D-Modelle konstruiert werden können. Diese Kamera soll bis zu einer Entfernung von etwa viereinhalb Metern eingesetzt werden können. Zum Vergleich: Die TrueDepth-Kamera, die Face ID realisiert, ist nur bis etwa 50 cm einsetzbar.

Face ID soll unterdessen im kommenden Lineup ebenfalls verbessert werden und zwar mit einer weiterentwickelten Frontkamera, auch hier gab es bereits Gerüchte um eine mögliche Zehn-Megapixel-Kamera.

Ob die nächsten iPhones USB-C erhalten werden, ist noch umstritten. Die Quellen von Bloomberg geben an, Apple experimentiere mit USB-C-Prototypen. Die nächsten iPad-Modelle, die voraussichtlich innerhalb der nächsten Monate vorgestellt werden, sollen derweil weiterhin mit Lightning-Port ausgeliefert werden.

Bloomberg trifft zwar nicht immer perfekt, die Quellen der Agentur sind aber recht oft zuverlässig und die neusten Schilderungen der nächsten Modelle sind recht präzise. Es könnte also durchaus was dran sein.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert