iOS 11.3 ist da: Wie gesund ist euer iPhone Akku noch?

31. März 2018 | iPhone | 0 Kommentare »

Seit Donnerstagabend können alle iPhone Nutzer ab dem iPhone 5S das neue Softwareupdate auf iOS 11.3 herunterladen sowie installieren. Mit von der Partie ist bekanntlich das Akku-Diagnose-Tool in den Einstellungen. Uns interessiert jetzt einmal, wie es um die Akkugesundheit eures iPhones (und um welches es sich dabei handelt) bestimmt ist.

Selbstverständlich werden statistisch gesehen mit zunehmendem Alter auch die Akkus der Geräte immer schlechter. Folglich werden iPhone 8 oder X Besitzer noch kaum Probleme haben. Nutzer eines iPhone 5S, 6 oder 6S hingegen könnten durchaus bemerken, dass sich die Performance ihres iPhones hin und wieder verschlechtert, weil Apples Drossel zum Einsatz kommt, um einen Shutdown des Gerätes zu verhindern.

Doch auch die individuelle Nutzung, das Ladeverhalten und viele weitere kleine Faktoren (sogar, ob ihr das Gerät schon oft bei kalten Temperaturen benutzt habt) wirken sich bekanntlich auf die Akku Gesundheit aus. In unserer Redaktion konnten wir schon erhebliche Unterschiede feststellen. Während ich zum Beispiel auf meinem iPhone 6 aus 2014 laut den Einstellungen noch „Höchstleistungsfähigkeit“ mit 94% Akkuleistung erfahren darf, stehen Jannik auf seinem eineinhalb Jahre alten iPhone 6S Plus nur mehr 86% zur Verfügung.

An alle jene, die iOS 11.3 schon installiert haben: Welches iPhone nutzt ihr und wie sieht es da mit dem Akku aus? Nehmt gerne an unserer Umfrage teil, quatscht mit den anderen Lesern im Forumsbeitrag oder schreibt hier unter dem Artikel Kommentare.

Welche Meldungen werden euch unter dem „Akku“ Menüpunkt in den Einstellungen angezeigt? Unter der Angabe der maximalen Kapazität zeigt euch Apple einen kurzen Absatz mit einer Einschätzung eures Akkus. Höchstleistung erfahren übrigens alle Nutzer mit mindestens 80% Akkukapazität. Darunter kann es zu häufigen Shutdowns kommen und manchen rät das Tool sogar zu einem Austausch des Akkus. Falls eine Performance Drossel aktiv ist, können die betroffenen Nutzer diese auch ausschalten.

Schreibt eure Erfahrungen gerne auch unten in die Kommentare und tauscht euch mit anderen Nutzern aus. Und wie gesagt:


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert