Bloomberg: Touch ID wieder im iPhone von 2020 – unter dem Display

5. September 2019 | Featured, Gerüchte, iPhone | 0 Kommentare »

Apple bringt Touch ID zurück ins iPhone: Ein Fingerabdruckleser soll unter das Display wandern, heißt es heute in einer aktuellen Einschätzung. Eine solche Umsetzung von Touch ID ist schon länger im Gespräch.

Touch ID könnte tatsächlich die Rückkehr ins iPhone feiern. Heute berichtet die Agentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Personen, Apple werde ein innovatives Fingerabdruck-Feature ins iPhone integrieren. Hierbei soll die Technik zum Auslesen von Fingerabdrücken unter das Display verbaut werden. Das neue Touch ID soll ergänzend zu Face ID verfügbar sein, dem Branchenbeobachter vor ein paar Wochen bereits eine Bestandsgarantie für die nächsten Jahre aussprachen.
Mit Face ID und Touch ID in Kombination werde maximale Sicherheit mit maximalem Komfort vereinbart. Die Authentifizierung erfolge, sobald eins der biometrischen Merkmale gelesen werden kann, auf diese Weise können situative Schwächen von Face ID ausgeglichen werden.

Wenig überraschend wird die neue Funktion nicht vor Herbst 2020 ins iPhone kommen, wenn Apple sein Lineup des kommenden Jahres vorstellt. Bloomberg hält es aber auch für möglich, dass Apple noch bis 2021 braucht, um die Funktion umzusetzen. Apple habe bereits mit Fertigern erste Testproduktionen von Prototypen aufgenommen, ob die Massenfertigung aber bis kommendes Jahr aufgenommen werden kann, ist noch fraglich. Realisiert wird der Fingerabdruckleser unter dem Display vermutlich durch eine Ultraschallabtastung, entsprechende Patente hatte Apple bereits vor Jahren in größerer Zahl angemeldet.

Ein Fingerabdruckleser unter dem iPhone-Display ist schon länger im Gespräch, OSXi.de berichtete wiederholt. So hatte etwa der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo schon häufiger über eine solche Funktion spekuliert.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert