Befragung: iPhones werden im Schnitt anderthalb Jahre genutzt, wie oft kauft ihr ein neues Smartphone?

23. August 2019 | iPhone | 0 Kommentare »

Smartphones werden von ihren Besitzern immer länger genutzt. Was der Umwelt gut tut, ist für die Unternehmen eine nachteilige Entwicklung. Besonders ältere Menschen neigen dazu, ihre Geräte selten auszutauschen.

Verbraucher in Industrieländern kaufen sich immer seltener neue Smartphones, das zeigt eine aktuelle Beobachtung der Marktforscher von Strategy Analytics. Danach wird ein Smartphone heute im Durchschnitt 33 Monate lang benutzt. Die Einschätzung zeigt aber auch, dass Apples iPhones noch immer häufiger ausgetauscht werden. Ein durchschnittliches iPhone ist nach Schätzung von Strategy Analytics inzwischen für rund anderthalb Jahre in Gebrauch.

Die Geräte von Samsung werden im Schnitt für etwa 16,5 Monate von ihren Besitzern verwendet. Lediglich ein Fünftel der Smartphone-Besitzer kauft ein Gerät mit der Absicht, es drei Jahre oder länger zu verwenden. Diese langen Nutzungszeiten sind besonders bei älteren Anwendern zu beobachten.

Eine weitere Entwicklung setzt sich ebenfalls weiter fort: Die Verbraucher sind immer weniger bereit, Beträge von mehr als 1.000 Dollar für ein neues Smartphone auszugeben. Nur 7% der Smartphonekäufer sind bereit, diese Preise noch zu zahlen, so David Kerr von Strategy Analytics. Als Hauptgrund für die gesunkene Bereitschaft, hohe Summen auf den Tisch zu legen, nennt er einen gefühlten Mangel an Innovation bei den Geräten.

Dennoch ist laut Strategy Analytics mit weiter steigenden Preisen in der gesamten Branche zu rechnen. Der Grund, warum diese letztlich dennoch bezahlt werden, könnte 5G sein. Immerhin ein Viertel der Verbraucher glauben, dass 5G ein wichtiges Feature werden wird, das das eigene Gerät besitzen sollte, gleichzeitig rechnen die Marktforscher aber mit gestiegenen Preisen für 5G-Modelle, eine Beobachtung, die sich bei den ersten 5G-Geräten bestätigt.

Die Qualität der Kamera wird den Kunden immer wichtiger, das ist eine weitere Erkenntnis der Analyse. Während Apple vor allem bei jüngeren Nutzern im Trend liegt, führt Samsung bei den älteren Semestern.

Beide Unternehmen können sich indes über eine besonders treue Kundenbasis freuen, wie es schon verschiedentlich beobachtet wurde: Rund 70% aller Apple- und Samsung-Kunden bleiben bei den Herstellern.

Dahinter folgen mit weitem Abstand LG und Motorola, die bereits jeden zweiten Kunden früher oder später an die Konkurrenz verlieren.

Wie oft kauft ihr euch ein neues Smartphone?


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert