Apple Pay Österreich startet angeblich morgen

23. April 2019 | Apple, iPhone | 0 Kommentare »

Nach Informationen des STANDARD startet der mobile Bezahldienst von Apple, der in Deutschland schon 2018 sein Debüt gefeiert hatte, morgen Mittwoch, dem 24. April 2019 im Alpenland Österreich.

Bislang haben die Erste Bank und Sparkasse sowie N26 und boon in Österreich den Launch angekündigt. Die anderen Banken halten sich bislang aus dem Ankündigen heraus oder stecken noch in Verhandlungen.

In Deutschland war Apple Pay nach unserer Zeit gegen 04:30 Uhr nachts verfügbar. Ähnlich könnte es auch in Österreich ablaufen, was nur mehr wenige Stunden Wartezeit bedeuten würde. Im Grunde gehen damit aber auch viereinhalb Jahre Wartezeit für die Österreicher vorbei. Der Bezahldienst wurde von Apple im September 2014 zusammen mit dem iPhone 6 und der Original-Apple Watch präsentiert.

In Österreich sind Zahlungsterminals mit NFC-Schnittstellen extrem weit verbreitet. Eine schnelle Verbreitung von Apple Pay liegt damit technisch nahe. Spannend wird, wie schnell sich die Österreicher daran gewöhnen können, mit ihrem iPhone oder der Apple Watch zu bezahlen. In diesen Belangen ist man oftmals sehr altmodisch und konservativ unterwegs.

Der Standard befürchtet sogar, dass man sich in Österreich bereits dermaßen an das kontaktlose Bezahlen per Karte gewöhnt haben könnte, dass Apple Pay für viele subjektiv zu wenig Nutzen hat. Objektiv gesehen sprechen natürlich die Sicherheit und die Einfachheit, da man das Handy ständig dabei hat, für sich.

Österreich ist das 11. EU-Land, das Apple Pay anbietet und folgt der Tschechischen Republik sowie Saudi-Arabien in der weltweiten Liste an Ländern, die Apple Pay der Reihe nach endlich bekommen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert