Apple Pay doch bald in Österreich? Banking App zeigt Vorbereitungen

18. April 2019 | Apple, iPhone | 0 Kommentare »

Vor knapp drei Wochen haben unter anderem die Erste Bank und Sparkasse sowie N26 und Boon den Apple Pay Start in Österreich angekündigt. Aus „coming soon“ wurde in vielen Berichten und von Seiten anderer Banken wenig später ein „vielleicht auch erst Herbst“. Ein Update der Mobile Banking App der Ersten Bank und Sparkasse über Nacht lässt jedoch wieder Hoffnung für die Österreicher aufkommen.

Wie uns Leser Felix mitgeteilt hat, wurde vor wenigen Stunden erst die Banking App „George Österreich“ von der Ersten Bank und Sparkasse aktualisiert. Während die öffentliche Version zwar Apple Pay nicht in den Update Notizen nennt, ist die Beta der App, die Felix testet, dafür umso spannender. Sie nennt „Vorbereitungen für den kommerziellen Launch von Apple Pay“ in den Update Notizen:

Das Update der normalen und öffentlichen App im App Store erschien ebenso heute Nacht. Dort sind zwar keine Hinweise oder Nennungen von Apple Pay in den Changelogs zu finden, allerdings sei die Versionsnummer die gleiche wie in Testflight, so Felix. Außerdem wird das Wallet-Unterstützung Symbol angezeigt. Die Bank könnte also auch hier schon Vorbereitungen für den Zahlungsdienst von Apple getroffen haben.

In der App selber finden sich übrigens noch keine Menüs oder Nennungen von Apple Pay, berichtet uns Felix.

Sind das nur frühe Prozesse, deren Früchte wir erst im Herbst sehen? Oder ernste Anzeichen für einen baldigen Start von Apple Pay noch vor oder im Sommer 2019? Wir wissen es leider nicht. Doch hoffen wir es mal für unsere österreichischen Kollegen (mich zum Beispiel). Wir halten euch auf dem Laufenden!


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert