macOS 10.13.4: Update macht AirDisplay und Duet Display nutzlos

31. März 2018 | Apps, iPad, Mac | 0 Kommentare »

Mit der Veröffentlichung von macOS 10.13.4 hat Apple nicht nur Support für externe Grafikkarten eingeführt, sondern einigen App-Entwicklern große Steine in den Weg gelegt: Das Verwenden des iPads als USB- oder WLAN-Display ist, egal mit welcher App, nach dem Update unmöglich.

Für viele Anwender haben sich Duet Display* und AirDisplay* in den letzten Jahren zu wichtigen Begleitern in ihrem produktiven Alltag entwickelt, damit ist jetzt erstmal Schluss. Die beiden Apps erlauben es, ein iPad über USB oder WLAN als externes Display am Mac zu betreiben und damit zum Beispiel den begrenzten Bildschirmplatz eines MacBooks einfach zu erweitern. Die Entwickler von Duet Display warnen in einem Blog-Eintrag nun vor dem Update, da ihre Desktop-Erweiterung mit dem Update nicht kompatibel ist, auch die AirDisplay-Entwickler haben Nutzer per Mail vor der neuen macOS-Version gewarnt.

Der Grund für die Probleme scheint, so berichten beide Entwickler, in den großen Änderungen zu liegen, die Apple mit macOS 10.13.4 unter der Haube vorgenommen hat. Ob die Änderungen mit der Unterstützung von externen Grafikkarten zusammenhängen, ist aktuell unklar. Wichtig für euch ist vor allem, dass ihr das Update auf eurem Mac nicht durchführt, wenn ihr auf die Nutzung einer der genannten Apps angewiesen seid. Beide Entwickler sagen zudem, dass sie den Fehler an Apple weitergeleitet haben und auf einen Fix in macOS 10.13.5 hoffen – die Veröffentlichung des Updates dürfte aber noch einige Wochen oder gar Monate dauern.

* Affiliate-Link


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert