iPad mini-Produktion wird zurückgefahren

28. März 2013 | iPad | Schlagwörter: , , | 0 Kommentare »

Im zweiten Quartal 2013 wird Apple wohl weniger iPad minis herstellen lassen. Die Produktion des kleineren iPads wurde nämlich stark zurückgefahren. Apple soll laut internen Quellen rund 20 Prozent der Bestellungen storniert haben, damit es keine Überproduktion gibt. Natürlich interpretieren einige Experten in diesen Umstand etwas herein.


So könnte es sein, dass die Nachfrage nach dem iPad mini gesunken ist und Apple daher weniger Geräte benötigt. Auch wäre es durchaus möglich, dass Apple bald ein neues Produkt bzw. ein iPad mini 2 vorstellen wird. Das ist durchaus wahrscheinlich, da sich Apple noch viele Innovationen wie ein Retina-Display beim iPad mini herausgenommen hat.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Einen Kommentar schreiben