Testfahrzeug: Apples Software für selbstfahrende Autos im Live-Einsatz

28. April 2017 | Hardware | 0 Kommentare »

Shortnews: Dass Apple selbst ein selbstfahrendes Auto bauen will, scheint inzwischen vom Tisch. Stattdessen wolle man sich in naher Zukunft eher auf Software für autonome Fahrzeuge spezialisieren. Die Verantwortlichen haben nun bis Ende 2017 Zeit, das Potential in diesem Bereich auszumachen, hieß es in einem letzten Bericht. Erst danach können Kooperationen mit anderen Autoherstellern das Projekt „Titan“ wieder in Richtung Hardware ausrichten. Apples langfristiges Ziel sei es, ein Auto ohne Pedalen und Steuerrad zu entwicklen.

Nun sind in Übersee laut Bloomberg erste Fahrzeuge auf der Straße entdeckt wurden, die Apples Team zuzuordnen sind. Der Lexus RX450h SUV wurde rundum mit einer ganzen Reihe an Sensoren und Kameras ausgestattet. Diese soll Apple von dritten Herstellern bezogen haben. Der Konzern selbst konzentriert sich hier nur auf die Software.

Aktuell hat der ehemalige Hardware-Chef Bob Mansfield für das Projekt den Hut auf. Seit zwei Jahren arbeitet Apple nun angeblich in diesem Feld – mit einem Team von über 1000 Leuten.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert