Im Test: Kuke Smart Case von Kuner- die schlanke Akkuhülle mit Lightninganschluss

30. April 2016 | Hardware | 0 Kommentare »

[ Für eine hochwertige Ansicht der Bilder einfach diese anklicken/antippen. ]

Unser iPhone ist ein All-Day-Device. Wir nutzen es den ganzen Tag für die unterschiedlichsten Dinge und fordern ihm viel ab. Durch diesen Faktor ist die Akkulaufzeit eines der wichtigsten Kriterien geworden, denn ein leerer Akku treibt uns heute teilweise in den Wahnsinn. Einen Zusatzakku haben daher die meisten heute mit dabei, wenn sie wissen, dass der iPhone-Akku nicht den ganzen Tag durchhalten wird. Andere Nutzer haben ein Akkucase im Einsatz. Beide Dinge sind nicht wirklich toll, da man einerseits Zusatzballast mit sich rumschleppen muss und zweitens das iPhone in ein Case steckt, das meist nur mit einem Micro-USB-Kabel geladen werden kann und das Mitführen/Benutzen eines weiteren Kabels vorraussetzt. Apple möchte mit seinem Smart Battery Case für 119€ für diese Szenarien Abhhilfe schaffen. Aber mal ehrlich – dieses Teil ist potthässlich und zugleich maßlos überteuert. Ich habe da eine gute Alternative gefunden.

kuner_kuke_smart_case5

Vorneweg – ich hasse Hüllen, Cases, Akkucases und wie sie alle heißen. Mein iPhone ist seit 2007 schon immer hüllenlos dabei. Ich empfand es nie als ein Ziel mein Gerät in eine hässliche Hülle zu stecken, um ihm einen gewissen Schutz zu bieten. Man passt auf seine Dinge schlicht auf und so ist in 9 Jahren iPhone-Nutzung bis heute noch kein Gerät runtergefallen. Doch wenn es um den Akku geht denkt man um, denn manchmal gerät man mit diesem im Alltag an eine Schmerzgrenze. Hierfür hatte ich immer ein Akkupack von Anker mit dabei, von dem ich euch hier schon mehr zeigte. Der Nachteil ist das Gewicht dieses Akkus und das Mitführen eines Lightningkabels – möchte man in gewissen Situationen einfach beides nicht. Also ist ein Akkucase die einzige Lösung, um für einen Notfalltag ausgestattet zu sein.

kuner_kuke_smart_case8

Das Kuke Smart Case von Kuna ist ein Akkucase nach meinem Geschmack, denn es deckt alles ab was man sich von einem Akkucase wünscht – wirklich alles. Beginnen wir beim Preis, denn dieser ist mit ca. 39€ extrem attraktiv platziert – im Gegensatz zu Apples Smart Battery Case für 119€.

kuner_kuke_smart_case9

Das Design ist das zweite Merkmal das überzeugt, denn das Akkucase glänzt durch ein dünnes und unverschnörkeltes Design. Kompatibel ist das Case für das iPhone 6 und iPhone 6s. Das Gerät wird von oben leicht angewinkelt auf einen Metallport geschoben und dann am oberen Geräteende nach unten in die Hülle gedrückt – fertig. Das iPhone liegt nun beidseitig flach auf einem Untergrund auf und durch die silikonartige Materialwahl zu einem gewissen Punkt auch rutschfest.

kuner_kuke_smart_case10

Durch die Anbringung wächst das iPhone auf eine Breite von 7,2 cm, eine Länge von 14,2 cm und eine Dicke von 1,1 cm an. Somit trägt die zuästzliche Akkuladung nicht übertrieben dick auf und macht das Gerät weiterhin handlich. Durch das silikonartige Material erhält man auch mehr Grip beim Halten des leicht rutschigen iPhone. Die seitlichen Kannten sind sehr tief gehalten und erlauben somit weiterhin die Zuürckwischgester über den Bildschirmrand. Das erlaubt das Ablegen des iPhone auf der Displayseite nur zu einem gewissen Punkt, denn die Seitenränder sind keine Stege.

kuner_kuke_smart_case11

Auch der Zuwachs des Gewichts kann sich sehen lassen, denn das iPhone wird nur 66 g schwerer. Durch das schlanke Design entsteht am unteren Ende des iPhone keine breite Kannte, wie man sie auch bei Apples Smart Battery Case sehen kann. Am unteren Hüllenende liegt der Kopfhöreranschluss und auch der Lautsprecher weiterhin frei. Die Lautstärketasten und der Powerbutton liegen geschützt unter dem Silikon und haben dadurch einen weichen und angenehmen Druckpunkt. Der Stummschalter liegt frei und kann jederzeit ganz einfach betätigt werden.

kuner_kuke_smart_case2

Doch der Clou ist, dass das Akkucase mit dem Lightningkabel aufgeladen werden kann. Richtig gelesen – das Akkucase verfügt über eine Lightningbuchse. Zwar fehlt dem Akkucase ein MFI-Siegel, doch in 3 Wochen der Dauernutzung erhaben sich bei mir keinerlei Problematiken beim Aufladen oder Übertragen von Daten zwischen iTunes und iOS-Gerät. Stöpselt man sein Lightningkabel an dem Akkucase an so wird erst der Akku des iPhone und dann der Akku der Schutzhülle geladen. Durch vier LED’s auf der Rückseite und einen daneben platzierten Knopf kann der Akkustand der Hülle kontrolliert und eingesehen werden. Hält man diesen Knopf im kurze Zeit länger gedrückt so aktiviert sich der Akku und beginnt das iPhone aufzuladen. Hält man ihn wieder längere Zeit gedrückt schaltet sich der Ladezyklus ab.

kuner_kuke_smart_case1

Der Akku in der smarten Akkuhülle umfasst 2400mAh. Ein iPhone 6s kann man damit ohne große Umwege schnell und direkt einmal von 10% auf 100% aufladen. Das Akkucase beendet den Ladezyklus, wenn das iPhone zu 100% geladen wurde. Mir standen im Alltag noch einige Rest-mAh zu Verfügung, die mir das Aufladen für weitere 20% erlaubten.

kuner_kuke_smart_case3

Über Nacht kann man somit sein iPhone und seinen Zusatzakku in einem Rutsch aufladen, kann sein Lightningkabel weiterverwenden und hat sich den lästigen Micro-USB-Anschluss damit erspart. Zum Aufladen empfehle ich euch weiterhin dieses Netzteil. Achja, natürlich kann über den Lightninganschluss auch wie gewohnt synchronisiert werden. Ihr könnt das Gerät also über das Akkucase mit eurem Mac oder PC verbinden und per iTunes mit Musik und anderen Inhalten abgleichen.

kuner_kuke_smart_case4

Rückseitig wird auch der eventuell störende Kameraring damit zu einem Nicht-Problem. Mich störte dieser Kameraring übrigens noch nie wirklich – auch beim 9,7″ iPad Pro nicht. Durch die breiten Fasen wird der Lichteinfall zum Kamerasensor nicht beeinflusst. Es entstehen also keine unschönen Vignetteneffekte wie bei manch anderen Hüllen.

kuner_kuke_smart_case7

Das Smart Case Kuke von Kuna ist wirklich ein kleines Highlight im Alltag. Es liefert mehr als eine Extraakkuladung, trägt nicht dick und schwer auf, besticht durch einen Lightningport und ist für keine Unsumme zu haben. Wer im Alltag, wie ich, wert auf diese Faktoren legt, der ist mit diesem Akkucase vollstens zufrieden und glücklich. Manchmal machen es andere Hersteller doch Apple vor und nicht umgekehrt.

Das Zubehör kann bei Interesse hier bestellt werden.

enthält Affiliate-Links


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert