Gerüchte aus Taiwan: Hält Apple am MacBook Air fest?

30. November 2015 | Gerüchte, Mac | 0 Kommentare »

Eigentlich wurde das MacBook Air gemeinhin für tot erklärt. Nach der Einführung des sehr dünnen 12″ MacBooks sahen die meisten Marktanalysten kein Platz mehr für das Modell. Jetzt aber berichtet das taiwanische Blatt Economic Daily News, dass Apple zur WWDC 2016 die Einführung eines neuen 13 und 15 Zöllers im Air-Bereich anstrebt (via MacRumors)

Die Argumentation: Das MacBook sei ein ultraportables Gerät, das es weiterhin nur in der Größe geben wird. Um ein Notebook für die breiten Massen zu etwas erschwinglicheren Preisen zu ermöglichen, soll Apple das MacBook Air weiter am leben halten. Das Pro-Modell ist dann eben für für professionelle Nutzer, die mehr Leistung abfordern.

Wie weit man den Informationen der Economic Daily News Glauben schenken darf, ist zweifelhaft. In der Vergangenheit weist die Zeitung, die sich höchstwahrscheinlich auf Zuliefererquellen stützt, kein gute Quote auf, was den Wahrheitsgehalt der Berichte angeht.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert