Apple könnte Samsung inspirieren: Galaxy S10 in drei Größen?

16. Juli 2018 | Gerüchte | 0 Kommentare »

Apples nächstes iPhone-Lineup könnte seinen schärfsten Konkurrenten im HighEnd-Smartphonesektor inspirieren, es Apple nachzutun. Das nächste Galaxy-Flaggschiff soll nämlich in drei Displaygrößen kommen, allerdings erst nächstes Frühjahr.

Dass Apple von Samsung abschaut und Samsung Apple billig kopiert, ist ein Klassiker unter den Sticheleien zwischen den Anhängern der Produkte der beiden Unternehmen. Tatsächlich lassen sich hin und wieder auch ähnliche Eigenschaften beobachten, sei es beim Produktdesign oder der Ausgestaltung bestimmter Features wie den Animojis und deren Weiterentwicklungen.

Grundsätzlich ist auch nichts dagegen zu sagen, sich gute Ideen von jenseits des eigenen Horizont zu holen, wenn sie zum eigenen Produkt passen.

Nun könnte Samsung sich von Apple erneut etwas abgeschaut haben.

Nächstes Frühjahr wird Samsung vermutlich sein nächstes Smartphone-Flaggschiff vorstellen und da könnte sich der südkoreanische Tech-Multi an etwas orientieren, was bei Apple gut funktioniert hat: Indem man Geräte in verschiedenen Größen bringt, erreicht man die Ausdifferenzierung des Kundenstamms. Der Analyst Ming-Chi Kuo von TF International Securities vermutet in seiner jüngsten Notiz für Investoren, Samsung werde das Galaxy S9 in den Größen 5,8, 6,1 und 6,4 Zoll bringen.

Falls das eintrifft, wäre es eine den kommenden iPhones verblüffend dicht angelehnte Größeneinteilung, die sollen nämlich die Displaygrößen 5,8, 6,1 und 6,46 Zoll haben.

Die beiden größeren Modelle sollen einen Ultraschall-Fingerabdrucksensor erhalten, der ins Display eingebettet ist und revolutionäre Eigenschaften besitzt, so Kuo. Das später im Jahr 2019 erwartete Galaxy Note 10 soll diesen ebenfalls erhalten.

Nun ist diese Prognose – den neuen Ultraschall-fingerprint-Reader ausgenommen – bei näherem Hinsehen nicht ganz so spektakulär. Samsung hatte schon immer deutlich mehr Erfahrungen mit der Ausdifferenzierung der Produkt-Palette als Apple. Während es dort nur Premium, Premium Plus und Ultra-Premium gibt, hat Samsung alles vom Geldfresser- bis Grabbaltisch-Niveau.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert