Analyst: iWatch mit Sprachnachrichten als “Killer-Funktion”

3. Juli 2014 | Gerüchte, Hardware | 0 Kommentare »

Wir hatten es gestern bereits kurz angerissen: Die iWatch soll als eines der primären Kaufargumente die Sprachnachrichten in den Fokus rücken. Das zumindest mutmaßt Analyst Steve Milunovich und legt dem ein Gespräch mit Apple CEO Tim Cook zu Grunde.

OSXi iwatch titel Analyst: iWatch mit Sprachnachrichten als Killer Funktion

Nach einem Meeting mit Tim Cook spekuliert Analyst Steve Milunovich, dass die iWatch als “Killer-App” das sogenannte Voice Messaging unter den Scheinwerfer bringt. Cook soll in dem Gespräch die Wichtigkeit dieser Art der Kommunikation betont haben, so der Analyst.

Ein großer Schritt in diese Richtung wird bereits mit iOS 8 absolviert. Das Senden von Sprachnachrichten statt Text wird mit der iMessage-App auf dem iPhone und iPad sehr leicht gemacht. Über eine simple Geste können die akkustischen Mitteilungen binnen Sekunden verschickt werden: Einfach auf den entsprechenden Button drücken und während des Sprechens gedrückt halten, mit einem Fingerwisch nach oben geht dann die Nachricht direkt auf den Weg. Selbige Geste könnte ebenfalls in der iWatch Einzug erhalten. Alternativ wäre auch eine Siri Dictation Integration in der Smartwatch keine schlechte Idee – eine Tastatur macht sich auf einen 1,9 oder 2,5 Zoll Display ohnehin schwierig.

[Direktlink, via BGR]


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert