#apnp: Nachwehen der Mac-Lücke | Streaming lohnt nicht | Apple vs. Qualcomm | Gewinnspiel | Neue iPhone-Chips | Apple Watch – #apnp vom 30.11.2017

30. November 2017 | #apnp, Featured | 0 Kommentare »

Hi! Der November ist so gut wie vorbei, aber ohne einen weiteren #apnp schicken wir euch nicht in den Dezember. Denn heute ist wieder einiges passiert. Unter anderem haben wir ein Gewinnspiel anzubieten oder ein paar Nachwehen zur Mac-Sicherheitslücke. Es wird also spannend. Willkommen beim #apnp vom 30. November 2017 – in der Brrrr-ist-das-kalt-Edition.

Apple hat gestern Abend ein Sicherheitsupdate für macOS High Sierra veröffentlicht. Es schloss eine Lücke, mit der man sich auch als Gast per root-User mit leerem Passwort identifizieren und so neue Admins anlegen konnte. Allerdings hat das Update ein paar Nebenwirkungen, so gibt es Probleme mit dem Anmelden bei Netzwerkfreigaben. Zum Glück ist der Fix dafür relativ einfach.

Aber das war noch nicht alles, denn die Lücke wurde schon seit Wochen im Apple-Universum diskutiert. Anscheinend ist der 13. November der erste Tag, an dem die Lücke im Apple-Supportforum aufkam.

Jimmy Iovine kam durch den Kauf von Beats Electronics zu Apple und arbeitet nun in der Musik-Abteilung von Apple. In einem Interview hat er erläutert, dass man am Musik-Streaming als Anbieter kaum etwas verdient. Das sei für Apple, Google und Amazon nicht schlimm, weil das Kerngeschäft ein anderes ist, aber Spotify steht im Regen. Vor allem dann, wenn einer der großen auf die Idee kommt, den Preis zu senken, sieht es düster aus, so Iovine.

Qualcomm ist der Meinung, dass Apple Patente verletzt und Apple ist nun der Meinung, dass Qualcomm das ebenfalls tut. Es geht um Energiespartechniken in mobilen Prozessoren. „Mindestens acht“ Patente soll Qualcomm mit dem Snapdragon 800 und 820 verletzen. Bislang unbekannt ist, was Apple an Schadenersatz fordert – aber vielleicht will Apple auch gar nichts und stattdessen lieber eine Einigung.

Es gibt wieder etwas zu gewinnen bei OSXi! Ihr könnt das Bamboo Slate von Wacom gewinnen. Damit könnt ihr ganz normal schreiben, auf Papier, aber das Ergebnis trotzdem in digitaler Form auf eurem iPhone, iPad oder Android-Gerät bewundern. Und so eins verlosen wir. Was ihr tun müsst? Das steht in dem Beitrag. (Kein Clickbait, weil um teilzunehmen, müsstet ihr ihn ohnehin aufrufen)

Man munkelt, Apple arbeite an neuen Chips, die den Stromverbrauch vom iPhone senken. Sie sollen beim Powermanagement helfen und so die Akkulaufzeit verlängern. Und sie sollen in den kommenden 24 Monaten ihre Marktreife erreichen. Jedenfalls sagen das asiatische Medien. Ob Apple dann auf der Keynote einfach „3 hours more battery“ aus dem Hut zaubert oder uns den Chip in epischer Form wie beim W1 in Kopfhörern vorstellt, weiß wohl allenfalls Tim Cook selbst.

Die Apple Watch ist die beliebteste Smartwatch, allerdings hat das Interesse an ihr in den Sommermonaten spürbar nachgelassen. Das stellte IDC fest und schiebt das neben dem Sommerloch auf die Erwartung eines Modell-Updates, das im September auch auf den Markt kam. Das ist im Grunde genommen wie beim iPhone.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert