#apnp: iOS 11 (angeblich) ausgehebelt | HomePod und AirPods | SGS9 bekleckert sich nicht mit Ruhm | Apple-Aktie – #apnp vom 27.02.2018

27. Februar 2018 | #apnp, Featured | 0 Kommentare »

Lasst uns den #apnp mit einer kleinen Weisheit des Tages beginnen: Wer nach fast vier Jahren zum ersten Mal – aus Angst irgendwelche Schichten herunterzukratzen – seinen Bildschirm reinigt, der wird feststellen, dass es primär Schmutz war und nicht etwa eine Degeneration der Hintergrundbeleuchtung, wenn sich Farben ändern. Und damit zurück zum Tagesprogramm – willkommen zum #apnp vom 27. Februar 2018!

Cellebrite ist eine Firma aus Israel, von der niemand etwas gehört hat – bis man in San Bernardino medienwirksam ein iPhone 5c zu knacken hatte. Soweit, so gut, aber neuere Versionen von iOS galten als sicher. Nun heißt es aus Israel, dass iOS 11 gefallen ist, inkl. der iPhone-X-Version. Was allerdings nicht überliefert ist, ob sich das auf alle neueren iOS-Builds bezieht, oder ob eine mittlerweile geschlossene Sicherheitslücke ausgenutzt wird.

Apple macht Kopfhörer – das ist nicht neu, aber die EarPods haben nicht gerade die Wurst vom Brot gezogen. Aber mit den AirPods und jetzt mit dem HomePod wurde alles anders – die NPD Group schwärmt davon, wie Apple endlich im Premium-Audio-Sektor angekommen sei. Und das sehe man auch an den Bestellzahlen des HomePod – konkrete Zahlen bleiben uns die Marktforscher jedoch schuldig.

Bei Smartphones wirbt man ja gerne mal mit Spezifikationen. Apple weniger, die liefern einfach, aber die anderen. Nun, da Samsung das Galaxy S9 ankündigte, hatte Anandtech die Möglichkeit, das neue Gerät mal durch Benchmarks zu jagen und die sind eher bescheiden. Bei Geekbench reicht es gerade so für das iPhone 7, beim Browserbenchmark WebXPRT muss sich das Gerät sogar seinem eigenen Vorgänger geschlagen geben.

Die Apple-Aktie… Von der kann man ja zuweilen das Wetter ablesen. Gut für die Anleger: Sie ist momentan auf Rekordkurs. Zwischenzeitlich hatte sie heute die Marke von 180 Dollar passiert. Aber es gibt ja bekanntermaßen immer etwas zu meckern und den Job übernahm Barclays heute: Die Bank geht davon aus, dass sich die iPhones in diesem Jahr wieder schlechter verkaufen werden. Der Grund: Apples Akku-Aktion. Mal wieder.

O-Ton Roman mit der Geschichte, wie er heute Bekanntschaft mit der Elektrizität machte:

Was sagte der Wachmann in der geheimen Forschungsanlage auf einer einsamen Insel, wo bionische Zombies gezüchtet werden, um die Welt zu überrennen, als er einen großen Eindringling in Schwarz vor der Panzertür zum Labor entdeckte und ihn mit seiner Elektropistole erledigen wollte? „Sie sind ja isoliert!“ Und er war wirklich isoliert, ich leider nicht.

Daher habe ich auch heute schon zum zweiten Mal so richtig eins gezwirbelt bekommen, als ich meine Jacke ausgezogen habe. Irgendwie ging das über mein Headset direkt ins Ohr. bssbsbsss – Autch. So gebitzelt hat es letztmalig, als mir vor Jahren mein Kabeltelefon in die Wanne fiel.

Was war da los? Ich finde, sie sollten jedes Headset mit einer Extra-Erdung ausliefern, ein Extra-Blitzableiter für jeden Träger.

Ich denke, ich sollte Apple in Kalifornien verklagen. – 20 Millionen sollten da drin sein, dann kaufe ich mir davon eine einsame Insel…


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert