#apnp: Akkutausch bei MBP | Elon Musk | Greenpeace | A12 macht TSMC glücklich | iOS-12-Wunschkonzert – #apnp vom 23.04.2018

23. April 2018 | #apnp, Featured | 0 Kommentare »

Nobody will help you ‚til you go and help yourself. Take it and don’t wait for it to come from someone else. I’ve got everything I need right here, between my hands. And there it is right in front of me… Die neue Woche hat begonnen. Endlich! Endlich wieder Laubbläser, Rasenmäher und wütende Hausmeister. Ab 6:30 Uhr. Ihr merkt schon, man sollte mir heute nicht zu nah kommen – aber vielleicht lockert mich und euch ja der #apnp etwas auf. Willkommen! (Song des Tages bei Apple Music)

Es gibt mal wieder eine Akku-Tauschaktion, betroffen sind MacBook Pro in 13 Zoll ohne Touch Bar, die von Oktober 2016 bis Oktober 2017 hergestellt wurden. Wer betroffen sein könnte, kann seine Seriennummer online überprüfen und dann ggf. einen Termin mit der Genius Bar vereinbaren. Alternativ tun es auch andere Service-Partner.

Mr. Musk möchte, dass Tesla wieder produktiv wird. Es gibt schließlich Model 3 zu produzieren. Und deshalb hat der Chef jetzt diverse Machtwörter gesprochen. Paragraph 1: Wer nichts beizusteuern hat, darf sich verpissen. Paragraph 2: Wer Befehle outsourced, wird gefeuert. Paragraph 3: Dumme Regeln dürfen gebrochen werden. Na das wird ein Spaß.

Nach Liam kommt mit Daisy der zweite Roboter, der Apple-Gerätschaften zwecks Recycling auseinandernehmen kann. Das findet Greenpeace nicht grundsätzlich blöd, kritisiert aber, dass man das Übel auch an der Wurzel hätte packen können. Wären Apple-Produkte besser reparierbar, hätten Daisy und Liam weniger zu tun und damit wäre allen geholfen.

Auch in diesem Jahr wird TSMC wieder die Chips für das iPhone machen dürfen. Der neue wird wohl – Trommelwirbel – Apple A12 heißen. Und weil damit zu rechnen ist, dass Apple viele Chips braucht, bedeutet das für TSMC volle Auftragsbücher und gute Geschäftszahlen. Da freuen sich die Anleger.

iOS 12 wird demnächst angekündigt. Damit lehnt man sich wohl nicht allzu weit aus dem Fenster. Und deshalb haben wir in unserer eigenen Redaktion mal herumgefragt, was die Redakteure sich für die neue Version so wünschen würden. Das Ergebnis wird euch umhauen. Bugfixes. Wer hätte das gedacht.

Unser Techniker Stefan hat ein neues Spielzeug. Es hört auf den Namen 192.168.178.30 und was genau das ist, erklärt er euch am besten selbst:

Seit dem Wochenende werkelt bei mir ein Cubietruck. Das ist ein Einplatinen-PC, der mit Smartphone-Hardware ausgestattet ist – gut, die ist von 2013 und war da auch nicht die schnellste, aber dafür kommt das Teil mit 2 GB RAM und SATA-Anschluss sowie GBit-Ethernet. Armbian wurde inzwischen von der Micro-SD-Karte auf eine SSD verschoben, lediglich der Bootloader bleibt und nun dient der Mini-PC als Entwicklungsserver im LAN – und da ist er erstaunlicherweise schnell genug für alle Anforderungen, die ich an ihn stelle.

Ganz frisch ist er sicherlich nicht mehr, aber er blieb im Rahmen eines Upgrades an anderer Stelle übrig (zuvor diente er als Mini-NAS, dessen Festplatte zu klein wurde – und der Strom genügt nur für 2,5-Zoll-Festplatten). Klein, niedlich, stromsparend, was will man mehr?


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert