macOS Catalyst: Apple will Entwickler wirksamer unterstützen

25. Oktober 2019 | Betriebssystem, Mac | 0 Kommentare »

Apple möchte Entwickler bei der Nutzung von Catalyst effektiver unterstützen. Mit diesem Framework können iPad-Apps auf den Mac portiert werden, doch so einfach wie versprochen klappt das nicht.

Apple hat die Klagen der Entwickler zum Zustand von Catalyst offenbar gehört. Das Unternehmen möchte den Entwicklern nun dabei unterstützen, Catalyst optimal zu nutzen. Zu diesem Zweck sollen zusätzliche Tutorials und Entwickler-Ressourcen bereitgestellt werden, heißt es. Apples Marketing-Verantwortlicher für macOS Todd Benjamin lässt sich anlässlich dieser Thematik im Gespräch mit CNET zunächst ausführlich über die Qualitäten von Catalyst aus, deutet aber auch an, dass es bis zur perfekten Mac-App aus iOS-Code noch ein langer Weg ist.

Zugegeben, ganz neu ist diese Information nicht: Schon lange vor der Veröffentlichung von Catalyst hatte sich anhand von Informationen aus dem Umfeld von Apple abgezeichnet, dass Catalyst, damals noch bekannt als Marzipan, vermutlich in mehreren Stufen über mehrere Jahre hinweg erscheinen würde. – Informationen allerdings, die Apple nie offiziell kommentiert hat. Bei der Vorstellung von Catalyst war man dann immerhin so offen zu erklären, dass hier zunächst iPad-Apps auf den Mac gebracht werden können. Doch wie wir zuletzt berichten mussten, sind Entwickler mit dem, was Catalyst bietet, höchst unzufrieden. Die Umgebung wirke unvollständig und in höchster Eile an den Start gebracht. Einfach den Haken für eine Mac-App anzuklicken, reicht bei weitem nicht aus. Man könne diesen Haken anklicken, dann entstehe etwas, das man nicht benutzen kann. Anschließend kann man dann so viel Zeit wie man möchte darauf verwenden, es benutzbar zu machen, wird ein Entwickler zitiert.

Wie effektiv Apples neue Trainingsmaterialien für Catalyst sind, bleibt abzuwarten.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert