iOS 8 Beta – und die Sache mit den App-Kritiken

7. Juli 2014 | Apps, Betriebssystem | 0 Kommentare »

Unter der Überschrift “Leider keine Seltenheit – Schlechte App-Kritiken wegen iOS 7 Beta” haben wir vor fast einem Jahr darauf hingewiesen, dass Besitzer einer iOS-Beta Apps – wegen dessen Bugs – vermehrt negativ bewerten. Fast alle Anwendungen, die aufgrund der hintergründigen Umstrukturierung in der Beta nur eingeschränkt oder gar nicht funktionierten, waren betroffen. Eigentlich hofften wir, dass sich dieser Umstand ändert. Ein Irrtum.

Auch mit der iOS 8 Beta setzen zahlreiche Inhaber der Vorabversion voraus, dass all ihre Lieblings-Programme fehlerlos arbeiten. Eine Annahme, die sich wieder einmal in negativen App-Bewertungen niederschlägt. Erneut müssen Entwickler dieser Tage mit ansehen, wie Beta-Tester gnadenlos Ein-Sterne-Noten vergeben, weil sich ihr Programm noch nicht für iOS 8 gerüstet hat. Solche Bewertungen haben, zur Erinnerung, auch Einfluss auf die Chart-Platzierung. So schön die App auch sein mag, so ärgerlich sind dann die derart törichten Urteile.

Wir haben mit Stuart Hall gesprochen, Besitzer des Portals Appbot, das sich intensiv mit Reviews der iOS-Programme auseinandersetzt. Auch er bestätigt den initialen Eindruck (sinngemäß übersetzt):

Das wohl beste Beispiel ist WhatsApp, das sich in der iOS 8 Beta nur vereinzelt nutzen lässt. Ein kurzer Blick in die Bewertungen zeigt, worüber sich Developer nur ärgern können:

Was sich aber auch feststellen lässt: Die Negativ-Reviews der Beta-Besitzer sind noch lange nicht so zahlreich wie im letzten Jahr. Das mag daran liegen, dass es summa summarum deutlich weniger Tester sind (mit iOS 7 hat sich die Zahl der Entwickleraccounts bei Apple fast verdoppelt). iOS 8 lässt aber auch etwas weniger Bugs zu, als die komplette Umstrukturierung im letzten Jahr.

Trotzdem: Die Frage nach der Sinnhaftigkeit solcher Bewertungen stellt sich. Wer eine Beta besitzt darf nicht damit rechnen, dass alle Apps ausnahmslos funktionieren. Eine solche Vorabversion, dies sollte eigentlich bekannt sein, dient Entwicklern zum Testen ihrer Apps. So gesehen ist es traurig zu sehen, dass dies offenbar nicht alle Beta-Inhaber verinnerlicht haben.

Die Update-Beschreibung einer App vom letzten Jahr bringt es auch hier wieder auf den Punkt:


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert