iOS 13.2 / iPadOS 13.2 mit Deep Fusion und Siri-Privatsphäre für alle Nutzer ist da

28. Oktober 2019 | Betriebssystem | 0 Kommentare »

Apple hat gerade eben iOS 13.2 und iPadOS 13.2 für alle Nutzer veröffentlicht. Das Update bringt unter anderem Deep Fusion für die neuen iPhones und mehr Privatsphäre für Siri. Diesem finalen Release für alle Nutzer gingen nur vergleichsweise wenige Beta-Versionen für Entwickler voraus.

Apple hat am heutigen Montag die nächste Aktualisierung für iOS 13 und iPadOS 13 für alle Nutzer veröffentlicht. iOS 13.2 und iPadOS 13.2 kann jetzt geladen und installiert werden. Das Update wird indes wie üblich in Wellen verteilt, sodass es nich von allen Nutzern auf Anhieb angezeigt werden kann.

Apple hat in iOS 13.2 das neue Foto-Feature Deep Fusion eingeführt. Es steht auf allen neuen iPhones von 2019 zur Verfügung und kombiniert mehrere Bilder für bessere Aufnahmen mit der Kamera.

Sodann wurde eine erweiterte Privatsphäre-Option für Siri implementiert. Nutzer können jetzt der Weitergabe von Gesprächen mit der Assistentin an menschliche Operatoren widersprechen, diese Option hatte Apple gebracht, nachdem es zu massiven Protesten gegen die Auswertungen gekommen war.

Schließlich bringt iOS 13.2 und iPadOS 13.2 neue Emojis für iPhone und iPad. Diese finale Fassung kommt recht zügig für alle Nutzer: Nur vier Beta-Versionen gab es zuvor für Entwickler. Hoffen wir dass alle Probleme gelöscht wurden.
Wie läuft iOS 13.2 auf euren iPhones und iPads? Unter diesem Artikel sammeln wir wie üblich alle Erfahrungen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert