BREAKING: macOS Catalina ist da: Update-Vorkehrungen und Highlights

7. Oktober 2019 | Betriebssystem, Featured, Mac | 0 Kommentare »

Soeben hat Apple macOS Catalina für alle Nutzer veröffentlicht. Das Update kann nun von euch installiert werden, allerdings sollten Nutzer, die ihren Mac dringend für die Arbeit oder sonstiges benötigen, womöglich einige Tage abwarten.

Apple hat heute Abend macOS Catalina für alle Nutzer veröffentlicht. Wie berichtet stand dieser Termin bereits seit einigen Tagen im Raum. Mit der Freigabe des finalen Release endet eine Beta-Phase, die über insgesamt zehn Testversionen ging, wobei vor einigen Tagen erst die zehnte Beta kam.

Wann immer ein großes System-Update ansteht, sollte man die Möglichkeit mit einkalkulieren, dass bei der Installation etwas schief gehen kann. Daher ist vor der Aktualisierung auf macOS Catalina bestenfalls die TimeMachine anzuwerfen und ein aktuelles Backup von System, Apps und Dokumenten zu erstellen.

Weiter ist zu berücksichtigen, dass unter macOS Catalina alte 32-Bit-Apps endgültig den Dienst versagen werden. Wer hier also noch alte Schätzchen einsetzt, sollte das Update zurückstellen und nach Alternativen suchen.

Sodann: Nehmt Abschied von iTunes, denn der Saurier verschwindet. Eure Mediatheken werden von den neuen Apps unterstützt, sie aber nochmals separat zu sichern, ist bestimmt nicht verkehrt.

Apple hat, wie schon erwähnt, mit iTunes abgeschlossen. Die Multimedia-Anwendung wird als dann von drei neuen Apps ersetzt, die Musik, Filme und Podcasts verwalten. Unter Windows wird iTunes indes weiter gepflegt und verwaltet Apples Geräte und eure Inhalte. Die Geräteverwaltung von iPhones, iPads und iPods zieht von iTunes in den Finder um, das hat Apple ganz geschickt gelöst.

Neu ist auch Sidecar, das es euch ermöglicht, ein iPad als zweiten Monitor unter macOS zu nutzen, hier ist sogar eine Apple Pencil-Unterstützung verfügbar.

Catalyst ist Apples Framework, das die Codebasis von iOS und macOS zusammenführen soll. Apps können mit Catalyst in einem Rutsch für macOS und iOS entwickelt werden, hier wird zunächst das iPad unterstützt.

Unter diesem Artikel sammeln wir wieder eure Erfahrungen, die ihr mit macOS Catalina macht. Wie läuft das neue System auf eurem Mac? Welche Probleme treten vielleicht schon oder noch auf?


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert