Apple liefert Sicherheitsupdate für kritische Bash-Lücke

30. September 2014 | Betriebssystem | 0 Kommentare »

Wir haben das Problem hier nicht an die große Glocke gehangen, da wir erst einmal den Fehler genauer beobachtet haben. Doch die Sache ist ernst zu nehmen.

2014 06 29 19.07.38 564x185 Apple liefert Sicherheitsupdate für kritische Bash Lücke

Der getaufte Bash-Bug oder auch Shellshock (CVE-2014-6271) wurde vor wenigen Tagen gefunden. Dabei handelt es sich um eine kritische Sicherheitslücke in der Shell von OS X (Unix) und Linux. Über diese Lücke könnten Angreifer von außen auf die Shell zugreifen und Schadcode ausführen. Theoretisch ginge dies – praktisch ist dies allerdings nur teilweise wahr. Wesentlich betroffener sind Server, die per SSH angesprochen werden. Unterschätzen sollte man solche Sicherheitslücken trotzdem niemals. Dementsprechend hat Apple nun reagiert und für seine drei letzten Betriebssystemversionen ein Update ausgeliefert. Die Updates werden scheinbar nicht über die Softwareaktualisierung ausgeliefert. Wir bitten euch diese daher manuell auf eurem System zu installieren.

Das Update ist ca. 3,5MB groß und muss manuell heruntergeladen und installiert werden. Die Links zu den Updatedateien haben wir euch verlinkt:


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert