iOS-App von Sonos lässt bald keine Wiedergabe lokaler Musik mehr zu

13. Juni 2019 | Apps | 0 Kommentare »

Sonos schaltet eine grundlegende Funktion seiner iOS-App ab: Musik, die lokal auf iPhone, iPad oder iPod Touch gespeichert ist, kann künftig nicht mehr über die App auf die Lautsprecher geschickt werden. Sonos begründet den Schritt mit technischen Unverträglichkeiten.

Zugegeben, die Tragweite dieser Entscheidung kann wohl nur von Nutzern eines Sonos-Lautsprechers richtig eingeschätzt werden, sie wirkt aber durchaus unbequem für Nutzer. Der Hersteller der schicken Lautsprecher wird demnächst ein Feature abschalten, das bereits seit 2012 für die eigenen Lautsprecher unter iOS verfügbar ist: Musik, die lokal auf dem eigenen iOS-Gerät abgelegt ist, konnte seither auf den Sonos-Lautsprechern wiedergegeben werden.

Das ist vor allem für Nutzer älterer Geräte interessant, die zudem kein Apple Music-Abo haben.

Nutzer modernerer Sonos-Lautsprecher wie dem Sonos One, der Soundbar Sonos Beam oder den aktuellen Play:5-Speakern unterstützt. Der Play:1 aber gehört zu den Modellen, die das neue AirPlay nicht mehr erhalten haben.

Wenn kein AirPlay 2-fähiger Sonos-Lautsprecher zur Verfügung steht, kann der Nutzer die Musik immer noch über einen Streamingdienst wie Apple Music auf seine Lautsprecher bringen. Wer zusätzlich noch iTunes Match gebucht hat, kann seine eigene Musik in die Cloud hochladen und dann wieder zum Lautsprecher streamen, so Sonos.

Die Abschaltung der direkten Wiedergabe erfolge aufgrund von Änderungen im Aufbau modernerer iOS-Versionen, wie Sonos in einem entsprechenden Supportartikel ausführt. Diese habe zuletzt dazu geführt, dass das Feature unzuverlässig geworden sei, weshalb man es nun abschalten müsse.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert