Höhere Preise: Apple kündigt neue Preis-Staffelung für App Store-Apps an

27. April 2017 | Apps, Featured | 0 Kommentare »

Shortnews: Apple informiert die Entwickler von Apps in Euro-Staaten, Dänemark und Mexiko derzeit über eine Erhöhung der App Store Preise. Statt 99 Cent wird in Zukunft 1,09 Euro der niedrigste mögliche App-Preis sein. Danach folgen: 2,29 Euro statt 1,99 Euro, 3,49 Euro statt 2,99 Euro und 4,49 Euro statt 3,99 Euro.

Apple begründet die Preiserhöhung, die Ende dieser Woche in Kraft treten soll, mit veränderten Wechselkursen vom Dollar und Euro:

Die französische Seite iPhoneAddict hat eine vollständige Liste der neuen Preisstaffelung veröffentlicht, die für Frankreich, Bulgarien, Österreich, Estland und Slowakei gilt. In anderen Euro-Staaten dürfte die Änderung aber nicht anders ausfallen. Auch Dänemark und Mexiko sind von der Preiserhöhung betroffen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert