f.lux: Nachtmodus-Erweiterung teilt gegen Apple aus

31. März 2017 | Apps | 0 Kommentare »

Shortnews: Schon als Apple mit iOS 9.3 den Nachtmodus auf iPhones einführte, tönten die Macher von f.lux, sie wären der eigentliche Erfinder des Modus. Die App ermöglichte es über eine etwas aufwendigere Installation per Xcode und iTunes, die kalten Farben des Betriebssystems in wärmere umzuwandeln. Apple hat das Programm nie in den App Store gelassen, da es grundlegende iOS-Einstellungen vornimmt und so gegen die Richtlinien verstößt.

Nur auf dem Mac ist f.lux weit verbreitet. Hier aber hat Apple nun auch den Nachtmodus eingeführt – was den Entwicklern gar nicht gefällt. Im hauseigenen Forum teilt man daher nun kräftig gegen Apple aus.

Apples Variante sei nur ein Fake, heißt es. Messungen haben ergeben, dass in dem Orange immer noch zu viel Blauanteil ist. Das heißt: Apple tue nur so, als ob es den Blauanteil herunter regele, macht es in Wahrheit aber gar nicht.

Ein Statement der anderen Seite steht noch aus.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert