Braucht Twitter einen Edit-Button für Tweets?

30. Dezember 2016 | Apps | 0 Kommentare »

Shortnews: Im Jahr 2016 hat sich Twitter neu erfunden. Die Betonung liegt seither auf dem Live-Charakter des Netzwerkes – verbunden mit der Intention eines Nachrichtenkanals. Dementsprechend viele Änderungen hat das Unternehmen in diesem Jahr durchgeführt.

Eine, und dabei sehr häufig angefragte, Funktion ist allerdings bis dato auf der Strecke geblieben. Eine Funktion zum nachträglichen Bearbeiten von Tweet. Doch ist so etwas wirklich nötig?

Bild: Shutterstock

Bild: Shutterstock

Twitter-Chef Jack Dorsey hat diese Diskussion nun angestoßen. Seiner Meinung nach ist ein solcher Knopf „definitiv nötig“. Und zwar für alle, nicht nur für verifizierte Nutzer, wie von einigen gefordert. Doch offenbar scheint er noch nicht sicher, wie das Feature integriert werden sollte.

Immerhin gibt es da eine ganze Reihe an Möglichkeiten: Beispielsweise könnten Nutzer Tweets nur in einem bestimmten Zeitrahmen nach der Veröffentlichung editieren. So wäre die Edit-Funktion eher für Schreibfehler gedacht. Auch über die Kennzeichnung ist man sich noch unschlüssig.

In jedem Fall müsste es aber eine Versionshistorie der Bearbeitungen geben. Schließlich ist es gerade der Live-Moment, der Vertipper, die erste Reaktion, die Twitter manchmal zu dem macht, was es ist.

Dass Dorsey diese Diskussion aufgreift, muss nicht zwingend heißen, dass wir die Funktion zeitnahe erwarten dürfen.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert