ARD und ZDF Mediathek: 7-Tage-Frist steht vor Abschaffung

7. Juli 2014 | Apps | 0 Kommentare »

Nach sieben Tagen müssen ARD und ZDF einen Großteil ihrer Sendungen aus den Mediatheken löschen. Das wurde mit dem seit 2009 bestehenden zwölften Rundfunkänderungsstaatsvertrag unterzeichnet. Dieser Vertrag zwingt die öffentlich-rechtlichen Sender dazu, Beiträge nach der Frist offline zu nehmen. Danach sind sie häufig nicht mehr auffindbar.

Bildschirmfoto 2013 07 06 um 12.25.14 ARD und ZDF Mediathek: 7 Tage Frist steht vor Abschaffung

Wer in den Mediatheken der beiden Rundfunkanstalten nach etwas älteren Sendungen sucht, schaut häufig in die Röhre. Denn der Staat verbietet den Sendern das Angebot der meisten Beiträge. Beim ZDF, das selber gut 85 Prozent aller Videos nach sieben Tages aus der Online-Mediathek und der dazugehörigen App löschen muss, stört daher seit längerem ein Hinweis in den FAQs:

Bei der ARD, die extra eine Sonderseite dafür eingerichtet hat, klingt das ähnlich.

Da aber die Mehrzahl der Beiträge zu den Medien zählt, die nach sieben Tagen entfernt werden müssen, haben sich nicht wenige Nutzer bereits über die zwecklose Regel aufgeregt. Bei der Einführung der Klauseln gab man als Begründung an, dass durch die Löschung der Beiträge nach sieben Tagen Platz für einen Video-On-Demand Bezahldienst wird, der alle Serien und Sendungen gegen Gebühr anbietet. Doch dieser Plan ging nicht auf – niemand will für den letzten “Tatort” zahlen müssen. Der Verbraucher muss doch unabhängig davon sowieso Rundfunkgebühren blechen. So verliert die ohnehin schon wackelige Begründung an Halt.

IMG 32261 ARD und ZDF Mediathek: 7 Tage Frist steht vor Abschaffung

Das hat auch die Politik mittlerweile gelernt und 2013 bereits in Aussicht gestellt, die 7-Tage-Frist abzuschaffen. Nachdem sich zuvor 2012 schon CSU-Vizechefin Dorothee Bär gegen diesen Vertrag ausgesprochen hat. Und jetzt tut sich etwas: Das Berliner Abgeordnetenhaus hat nun dafür gestimmt, die Onlineangebote von ARD und ZDF nicht mehr nach sieben Tagen offline zu nehmen. Vorausgegangen war ein expliziter Antrag der Fraktionen der Piraten, Linken und Grünen. Wann die Änderungen in Kraft treten, bleibt abzuwarten.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert