Sind Apple Watch und AirPods für Apple bald wichtiger als iPad und Mac?

12. August 2019 | Apple | 0 Kommentare »

Die Apple Watch und die AirPods könnten Apples Top-Produkte wachstumstechnisch bald schon überholen: Anders als beim iPhone oder dem iPad, legen die Absatzzahlen bei den Wearables aus Cupertino nach wie vor kräftig zu und das könnte diesen Geschäftsbereich bald ähnlich wichtig werden lassen wie Apples Services-Segment.

Services werden für Apples Bilanzen immer wichtiger, das ist die Essenz in den Quartalszahlen, auf die auch wir immer wieder hingewiesen haben, zuletzt erst kürzlich nach Verkündung von Apples aktuellen Zahlen zum abgelaufenen Fiskalquartal. Doch neben dieser fraglos zutreffenden Beobachtung, wird eine andere Entwicklung oft vergessen, zumindest nach Einschätzung der Marktforscher von Above Avalon. Danach werde Apples Wearables-Geschäft für das Unternehmen schon bald wichtiger sein als der Verkauf von iPads oder das Services-Geschäft.

Apple erlöst derzeit rund 16 <Milliarden Dollar mit dem Verkauf von Wearables im Jahr, in diese Kategorie zählen etwa die Apple Watch und die AirPods. Die Wachstumsraten liegen hier bei üppigen 55% bis 60%. Sofern diese Entwicklung sich fortsetzt, wird das Wearables-Segment Ende kommenden Jahres wichtiger für Apple sein als das iPad oder der Mac.

Wearables würden sich dann auf einer konzerninternen Top3-Liste hinter dem iPhone-Geschäft und den Services einordnen. Schon in der Bilanz von Q3 2019 hatten die Einnahmen mit Wearables die aus dem Services-Geschäft fast eingeholt. Dass die Bedeutung der Wearables so oft übersehen werde, liebe laut dieser Einschätzung auch daran, dass Apple hier zu keinem Zeitpunkt konkrete Verkaufszahlen genannt habe. Aktuell profitiere Apple einerseits von einem hohen Durchschnittsverkaufspreis von Apple Watch und AirPods und andererseits auch von einer anhaltend starken Nachfrage nach den AirPods.

Diese dürfte durch die erwartete Präsentation neuer >Modelle noch vor Jahresende, über die wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten, weiter stabil bleiben.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Kommentare sind derzeit geschlossen, aber du kannst dennoch einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert