Schwere Sicherheitslücke in iOS 5.1

23. März 2012 | Apple | Schlagwörter: , | 0 Kommentare »

Und schon wieder ist eine schwere Sicherheitslücke bei Apples iOS 5.1 aufgetaucht. Nach den derzeitigen Informationen kann dadurch die Adressleiste des Safari manipuliert werden. Der User glaubt dann, er surfe auf einer anderen Seite als er es in Wirklichkeit tut. Gefährlich wird dies aber erst wenn Login- bzw. Kreditkartendaten im Spiel sind.
So kann in der Adressleiste die URL der Bank angezeigt werden, man befindet sich aber nicht auf dieser.


Sicherheitsexperten Stufen diese Lücke als hohes Sicherheitsrisiko ein. Daher wird auch vorerst jedem geraten, genau zu achten auf welcher Seite man sich befindet. Da Apple auch bereits informiert wurde rechnet man in den nächsten Wochen mit einem Update.


Dir gefällt der Artikel? Teile ihn mit deinen Kontakten:
Du kannst einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf deiner Seite einrichten.

Einen Kommentar schreiben